Wie schwer der Weg von der eigenen Erkenntnis bis zum Outing sein kann, bekommen nur die wenigsten außenstehenden Menschen mit. Diese Phase macht man oftmals mit sich selbst aus und teilt es höchstens mit einer Person, die einem besonders nahe steht. Homosexuell zu sein, ist nicht immer einfach. Viele wünschen sich aus verschiednen Gründen nichts mehr als heterosexuell zu sein. 

Die Gesellschaft treibt uns immer wieder in eine Ecke und sorgt dafür, dass viele homosexuelle Menschen, besonders junge, ihren Fall als hoffnungslos ansehen. Der einzige Weg, um glücklich zu sein, ist anscheinend die „Norm“ der Heterosexualität. Dies führt dazu, dass sich viele homosexuelle Menschen wünschen, nicht schwul zu sein. Sie wollen ihre Familie nicht enttäuschen. Sie haben Angst vor den Konsequenzen oder Reaktionen. Egal, ob im Alltag, auf der Arbeit oder im Freundeskreis. Auf Whisper bin ich auf viele anonyme User gestoßen, die sich wünschten, nicht homosexuell zu sein. 

I wish I wasn't gay because I know my family will hate me after I come out to them.

Sometimes I wish I wasn't gay. Everything is so complicated and my heart just can't take it... It would be so easy just to love a woman.

Wir leben in einer tollen Zeit für LGBT-Menschen – historisch gesehen. Wir haben vieles erreicht wofür viele vor uns sehr lange gekämpft haben. Doch die Probleme bleiben irgendwo die selben. Egal wie viele Rechte wir erkämpft haben und wie viel mehr Verständnis und Akzeptanz uns in manchen Regionen dieser Welt entgegengebracht wird, ist es dennoch die Homophobie, die alltäglich ist und vor der sich keiner schützen kann. Denn man weiß nie wann, wo und wie es einem als offen homosexuellen Menschen trifft. Kein Wunder, dass viele nicht stark genug sind und sich danach sehnen „normal“ zu sein, als wäre ihre sexuelle Orientierung eine Krankheit, die bekämpft werden müsste. Ein Tumor, den man entfernen muss.

I secretly wish I was straight so my parents would love me again.
I wish I wasn't gay most days. I wanna know what it feels like to be normal.

Doch es ist nicht nur die Angst vor dem Leben als offen schwuler Mann. Ich habe auch viele schwule Männer erlebt, die geoutet sind, aber mit anderen schwulen Männern nicht zurecht kommen. Sie sehen sich als Minderheit in der Minderheit und fühlen sich auch unter Gleichgesinnten fehl am Platz. In diesem Fall dient die Vorstellung von einer „ganz einfachen“ Beziehung zu einer Frau nur als Wunschgedanke. Ob man es als heterosexueller Mann unter Frauen einfacher hat, möchte ich bezweifeln. Der Wunsch nicht schwul zu sein, kann also durchaus auch aus den enttäuschenden Erfahrungen mit anderen schwulen Männer entstehen oder der Tatsache, dass man mit anderen Schwulen nichts anfangen kann. 

Honestly sometimes I wish I wasn't gay. I just can't stand other gay men for some reason -.-

I sometimes wish I wasn't gay at all. women love me and throw themselves at me. but men are the opposite lol

 

I've been stood up on 5 consecutive first dates. I'm doing something wrong.  I wish I was straight.

Im Grunde muss man sich bewusst machen, dass man niemals für andere Menschen leben sollte. Schwul zu sein ist kein vorgegebenes Format. Man kann es auf seine Weise verwirklichen und zusehen das Beste daraus zu machen, wenn es so schon nicht gut genug ist. Oftmals ist das Bild, das viele vom heterosexuellen Leben haben auch nicht der Wahrheit entsprechend. Wären sie hetero, würden sie wahrscheinlich nach einiger Zeit feststellen, dass sie doch lieber schwul wären. Aber der Mensch will ja immer das haben oder sein, was er nicht sein kann.  

I hate who I am because others are not comfortable around me because I'm gay I honestly wish I was straight I hate my self and my life 😫
I wish I wasn't gay. I keep falling in love with the wrong people and it never seems to work :(

I wish I was straight. I want kids with a wife and be normal and happy. Take this curse away.