Will Smith hat in einem Radiointerview über seinen Sohn Jaden Smith gesprochen, der als männliches Model das Gesicht für die Frauen-Kollektion einer Modemarke ist und immer wieder mit Geschlechtergrenzen spielt.

Für die Bilder der Vogue/Korea, als auch für die Louis Vuitton Frauenkollektion 2016, hat Jaden Smith jeweils die typischen Geschlechtergrenzen gesprengt, indem er männliche und weibliche Elemente mischt. Diese Bilder ernteten nicht nur Beifall, sondern auch einen regelrechten Shitstorm.

Sein Vater Will Smith sagte nun in einem Interview mit BBC Radio 1, dass er den Mut seines Sohnes sowohl beängstigend als auch inspirierend findet. Er ist stolz, dass sein Sohn die Mode benutzt, um Stereotypen in Frage zu stellen: „Du must an die Grenzen gehen. Du musst Sachen ausprobieren. Du musst dich damit wohlfühlen, Dinge zu tun, die andere nicht gut finden und du musst auch Dinge tun, mit denen du auf die Schnauze fällst“. Weiter sagt Smith: „Jaden ist 100 Prozent angstfrei. Er würde alles tun…er steht hinter seinen künstlerischen Entscheidungen und er beschäftigt sich nicht damit, was andere über ihn denken“.

Wir finden es toll, wie Jaden Smith mit seinem Stil weiterhin provoziert. Hier kannst du dir das komplette Interview mit Will Smith ansehen:

Titelbild: instagram/jadensmith

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.