Heute möchte ich euch einfach mal eine Performance vorstellen, die mir jedes Jahr im Sommer gute Laune macht. Von Whitney Houstons Stimme, über ihre Energie bis hin zu diesem unglaublichen 80s-Realness-Publikum. Love me some 80s-Whitney!

Der Auftritt stammt aus dem Jahr 1987 von den „Special Olympics Summer Games“-Opening. Whitney performt ihren Hit „Love Will Save The Day“ mit einer Leichtigkeit, wie es nur Whitney Houston kann.

Auch ihr Leben soll verfilmt werden

Wo wir schon bei der legendären Whitney Houston sind, gibt es auch aktuelle News rund um ihr Leben, das verfilmt werden soll. Nachdem mehrere Studios und Streaming-Dienste darum buhlten, hat die zu Sony Pictures gehörende Produktionsfirma TriStar Pictures den Zuschlag erhalten. Voraussichtlich zu Thanksgiving 2022 soll das Biopic mit dem Titel „I Wanna Dance With Somebody“ in die US-Kinos kommen.

Das Projekt ist höchst umstritten. Denn viele wundern sich, warum ein weißer Produzent und Drehbuchautor wie Anthony McCarten die Story bringt. Zudem stand Anthony McCarten schon bei „Bohemian Rhapsody“ in der Kritik, weil er die sexuelle Orientierung von Freddie Mercury nicht wirklich thematisierte im Film. Whitney Houston wird eine lesbische Liebschaft nachgesagt und viele Fans sind sich sicher, dass dieses Kapitel keinen Platz in dem Film finden wird.

Zudem stellt sich die Frage, wer Whitney spielen wird? Es bleibt also spannend und man kann nur hoffen, dass der Film der legendären Whitney Houston gerecht wird.

Bild: YouTube Screenshot