KITZ Netflix Hans und Kosh © Walter Wehner

Teen-Thriller „Kitz“ lohnt sich allein schon für die queere Nebenstory!

KITZ Netflix Hans und Kosh © Walter Wehner

Die neueste Netflix-Serie „Kitz“ spielt im österreichischen Skiort Kitzbühel und ist ein deutscher Teenie-Thriller, der bald deine nächste queere Obsession werden könnte. Mein Serien-Tipp diese Woche für euch.

Man könnte es auch als das deutsche „Elite“ bezeichnen. Die Show folgt der 19-jährigen Lisi (Sofie Eifertinger), einer Kitzbühelerin, die sich an einer Gruppe hochkarätiger Party-It-People rächen will. Die Gruppe wird angeführt von der Influencerin Vanessa, die sie für den Tod ihres Bruders verantwortlich macht.

Gossip Girl meets Elite

Der Trailer ist voll von glamourösen Partys, Geheimnissen und Wendungen. Als Lisi der so verhassten Vanessa und ihrer Gruppe näher kommt, sehen wir auch, wie ihre Pläne für gewaltsame Rache Wirklichkeit werden, einschließlich einer brennenden Skihütte. Keine Sorge, mehr Spoiler gibt es nicht. Die Serie ist eine Mischung aus „Gossip Girl“ und „Elite“. Vor allem die junge Besetzung ist sehr gelungen und die atemberaubende alpine Kulisse gibt „Kitz“ einen sehr prägenden Look.

Queere Story über Hans und Kosh

Und was wäre eine neue Serie ohne queere Nebenhandlung? Lisis bester Freund in der Stadt ist der schwule Bauenjunge Hans – gespielt vom zuckersüßen Ben Felipe. Er wird schließlich ihr Komplize aus Rache und versucht mit ihr die reichen Kids zu Fall zu bringen. Doch Hans hat auch eine eigene Geschichte. Aus anfänglichem Spaß mit Kosh, gespielt von Zoran Pingel, wird Liebe. Kosh ist äußerlich glücklich, offen queer und Partymacher durch und durch. Doch innerlich kämpft er mit seinen Dämonen und kann keine Liebe annehmen.

KITZ Netflix Hans und Kosh © Walter Wehner

Seine Beziehung mit Hans spielt eine schöne Nebenrolle in der Serie, die viele Themen aufgreift, die LGBTQ+-Menschen nur zu gut kennen. Eltern, die die Homosexualität nicht wahr haben wollen, Ausgrenzung und Verurteilung aufgrund der sexuellen Orientierung. Umso schöner ist es, dass sich diese beiden Charaktere nicht verstecken, sondern offen schwul leben.

„Kitz“ hat die Welt nicht neu erfunden, aber ist eine sehr spannende Netflix-Produktion, die ähnlich, wie das spanische Elite, zu einem weltweiten Erfolg werden könnte. Die Serie läuft schon seit dem 30.12. erfolgreich auf Netflix. Es könnte also durchaus sein, dass der Streamingdienst eine zweite Staffel in Auftrag geben wird. Aber erstmal viel Spaß beim Streamen der ersten Staffel! / Berry

Bild © Walter Wehner / Netflix