Taylor Swift überrascht mit neuem Album „evermore“!

Es gibt Superstars, die ihrem selbst und der äußeren Wahrnehmung immer einen Schritt voraus sind. Als sie zu Country wurde, war sie schon Pop. Als sie sich selbst zu überzeichnete, nutze sie den Pandemie-Stillstand mit „folklore“. Heute erscheint nun das nächste Werk von Taylor Swift.

Erst vor kurzem hatte Taylor Swift für ihr überraschend und ohne Ankündigung im Sommer veröffentlichtes Album „folklore“ insgesamt sechs GRAMMY-Nominierungen erhalten. Die Fans und Kritiker feierten das Werk der Sängerin und Songwriterin, die „folklore“ während des Lockdowns geschrieben und aufgenommen hat.

Übrigens ist eine Dokumentation über die Aufnahmen zurzeit auf Disney+ zu sehen und tatsächlich macht Taylor Swift derzeitig alles richtig. Wie sehr sie von den Medien immer zerrissen wurde, haben wir alle mitbekommen. Sie legte 2019 mit ihrem Album „Lover“ ihr Dasein als Pop-Künstlerin erneut fest und schaffte dann in 2020 rechtzeitig den Absprung vom Pop.

„evermore“ ist der Nachfolger zu „folklore“

Heute ist ihr neues Album „evermore“ erscheinen. Entstanden ist das neue Album „evermore“ aus dem Wunsch, nach den Aufnahmen zu „folklore“ einfach weiter zu komponieren und Musik zu machen, ganz egal wie kurz die Abstände zwischen den Veröffentlichungen liegt. „Wir konnten einfach nicht aufhören, Songs zu schreiben“, erklärt Swift. „Wir standen am Rande des Folklore-Waldes und haben uns gefragt: Gehen wir nun zurück – oder reisen wir tiefer in den Wald dieser Musik?“, schreibt Swift in einem Posting auf Instagram. Zu den Albumgästen gehören Bon Iver, HAIM und The National. 

„Ich habe keine Ahnung, was als Nächstes kommt. Ich habe heutzutage von vielen Dingen keine Ahnung und so klammere ich mich an die eine Sache, die mich mit euch allen in Verbindung hält. Dieses Ding war immer Musik und wird es immer sein. Und möge es weitergehen, für immer [engl. evermore]“, erklärt Taylor Swift. 

Auf „evermore“ präsentiert Taylor Swift 15 Songs (Standard Edition) sowie zwei zusätzliche Songs – „right where you left me“ und „it’s time to go“ – auf der Deluxe-Edition (nur physisch). / Berry

Bild: Universal Music Germany