Fotograf Alan Light war damals mit seiner Kamera dabei und wurde Zeitzeuge der amerikanischen schwulen Szene in den 80ern und 90ern. So schön, stylish und kultig war der L.A. Pride 1995.

Kurze Shorts, weiße Socken und legendäre Frisuren. Man sieht ganz klar: die 90er sind heute wieder angesagt. Der Retro-Look ist heute wieder total angesagt und Männer tragen wieder Bart, Brusthaar und sogar Schnurrbart. Bring Back My 90s!

Amateur Fotograf Alan Light wusste damals gar nicht, was für einen speziellen Moment der LGBT-Geschichte er da einfängt. Er nahm einfach seine Kamera mit und fotografierte die Paraden von 1987 – 1995. Er verriet mir im Interview: „Ich habe die Pride-Bilder gemacht, als ich an den Paraden und Festivals in den 80ern und frühen 90ern teilnahm. Dazu gibt es im Grunde nicht viel zu sagen ausser, dass ich da war und diese Bilder gemacht habe. Zurückblickend kann ich aber sagen, dass der größte Unterschied zwischen damals und heute, die Anzahl der Tattoos ist“.

Eine Zeitreise in eine Ära ohne Handys, Social Media und Corona. / Berry

Photos by Alan Light