Vor kurzem hat der Deutsche Bundestag die Konversionstherapien, bei der homosexuelle Menschen zu Heterosexualität umerzogen werden sollen, für Minderjährige verboten. Bei Erwachsenen sind diese „Therapien“ jedoch weiterhin erlaubt und wie das abläuft, hat sich funk.net genau angeschaut.

In diesem über zwanzigminütig Beitrag muss man sich als LGBTQ+ Person doch so einige Sachen anhören, die tatsächlich erschreckend sind. Von Aussagen wie „90% der Frauen ekelt es an, wenn ein Mann sein Geschlecht in einen anderen Mann steckt“, bis hin zu Ärzten, die der Meinung sind Homosexualität könnte der Ausdruck einer kaputten Leber sein, ist alles dabei.

Das Ergebnis ist erschreckend!

Das neue Verbot ist ein wichtiger Schritt, denn die Konversionstherapien kann schwere Auswirkungen auf das körperliche und seelische Wohl der Betroffenen haben. Funk gehört zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk und leistet tolle Aufklärungsarbeit auch in Bezug auf LGBTQ+ Themen. In dieser STRG_F-Folge zeigt Funk deren Recherchen zum Thema Konversionstherapien und diese sind erschreckend. Von Dämonenaustreibung, über Psychotherapie und Homöopathie, soll aus dem homosexuellen Reporter Christian Deker angeblich ein heterosexueller Mann gemacht werden.

2014 startete Christian Deker die Recherchen und dieser Clip zeigt seine Erfahrungen mit Menschen, die der Meinung sind Homosexualität „heilen“ zu können und reicht bis zu einem Treffen mit Jens Spahn nach Verabschiedung des Verbots.

Bild: YouTube via STRG_F