Die Instagram Seite von Luca Trapanese ist herzerwärmend und erfreut sich größter Beliebtheit. Er hat sich als schwuler Mann ohne Partner den Traum einer eigenen Familie verwirklicht, durch die Adoption seiner Tochter Alba, die mit dem Down-Syndrom geboren wurde.

Luca Trapanese aus Neapel wollte schon seit Jahren eine Familie gründen. Doch als er und sein Partner sich nach über ein Jahrzehnt trennten, schien dieser Traum weiter entfernt zu sein als jemals zuvor. Bis er auf Alba traf.

2017 wurde er von einer Adoptionsagentur angerufen und erfuhr, dass er die damals erst 30 Tage alte Alba, die mit dem Down-Syndrom geborenen wurde, adoptieren kann. Alba wurde von zwanzig anderen potenziellen Adoptivfamilien abgelehnt, wie er der BBC in Rahmen eines Podcasts verriet. Luca verliebte sich sofort: „Als ich sie zum ersten Mal in meinen Armen hielt, war ich von Freude überwältigt“, sagte er der BBC. „Ich hatte sofort das Gefühl, sie sei meine Tochter.“

Italien hat einige der strengsten Adoptionsrichtlinien in Europa. Leihmutterschaft ist in Italien illegal und Anfang des Jahres entschied ein Gericht, dass schwule Eltern nicht als Miteltern in die Geburtsurkunden eingetragen werden dürfen. Zudem wurde entschieden, dass die gleichgeschlechtliche Ehe nicht legalisiert wird. Alleinerziehende dürfen nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen adoptieren.

Auch wenn die Instagram Seite von Luca gefeiert wird und sie eigentlich die ursprüngliche Bedeutung einer echten Familie beschreibt, hat das Ganze auch einen sehr diskriminierenden Aspekt gegenüber Menschen mit Behinderung und homosexuellen Menschen: „Mir wurde gesagt, dass ich nur ein Kind mit einer Krankheit, einer schweren Behinderung oder mit Verhaltensproblemen bekommen würde“, sagte Luca. „Damit war ich absolut einverstanden.“

Dazu muss man wissen, dass Luca im Alter von 14 Jahren seinen besten Freund durch Krebs verlor. Er began sich daraufhin freiwillig in einer Kirche für schwerkranke Menschen und behinderte Kinder einzusetzen. Es wurde zu einer lebenslangen Leidenschaft für ihn, nachdem er ursprünglich davon geträumt hatte, Priester zu werden. Als er sich dann aber in einen anderen Mann verliebte, wurde dieses Ziel zunichte gemacht und Trapanese und sein Partner gründeten eine Wohltätigkeitsorganisation, die behinderte Menschen unterstützt.

Heute führen Luca und Alba ein glückliches Leben, das sie auf Instagram der ganzen Welt zeigen. / Berry

Bild: instagram/trapaluca