Eine These, über die man sicherlich streiten kann, denn wir sind uns sicher, dass auch sehr viele heterosexuelle Männer „Oben-ohne-Selfies“ im Archiv haben. Youtuber, und unserer Meinung nach der heißeste Psychotherapeut der Welt, Matthew J. Dempsey spricht nun genau darüber auf seinem Youtube-Channel. 

Auf Social Media Plattformen können wir uns auf die Art und Weise präsentieren, wie wir es wollen. Wir können online jemand sein, der wir eigentlich gar nicht sind. Natürlich versucht jeder das beste Bild von sich abzugeben und das schaffen diejenigen am erfolgreichsten, die dabei authentisch wirken. Das gibt viele Likes und diese scheinen einen unvorstellbar hohen Wert für viele zu haben. Deswegen zögern einige auch nicht, sich ständig oben ohne zu präsentieren. Es geht um das Phänomen „Selfie“. Wenn wir ehrlich sind, lebt Instagram nur von den oben ohne Selfies und bietet so viel nackte Haut, wie kaum eine andere Social Media Plattform. 

Psychotherapeut Matthew J. Dempsey hat genau zu diesem Thema einen Freund eingeladen. Raymond Braun hat bis vor kurzem für Youtube gearbeitet und kennt sich somit mit Social Media Trends aus. Die beiden reden über das Verlangen nach Likes und wie besonders der schwule Mann dieses Verlangen stillt.  

Titelbild: coreyblimey