Immer mehr Männer springen mit ihrem Hintern auf ihre Smartphones und stellen diese Clips ins Netz. Ziel dabei ist es, das Popoloch möglichst punktgenau auf die Linse der Kamera zu landet. Olympia hat also bald eine neue Disziplin!

Kaum glaubt man, es könnte nicht schlimmer kommen, kommt der nächste Internet-Trend um die Ecke. Zugegeben ist dieser Trend nicht so gefährlich wie diese riskanten Zug-Surfing-Videos oder „Ich steht ganz knapp an der Klippe eines Hochhauses“-Clips, aber dennoch: WTF?

Die #RunningButtholeChallenge bedeutet, dass man auf sein Smartphone zuläuft und versucht mit einem Sprung sein Loch auf die Kamera des Phones zu platzieren. Je besser das „Loch“ zu erkennen ist, umso mehr Likes und Views scheint es wohl zu geben. Interessant ist, dass vor allem Erotik- und Sexdarsteller (So nenne ich sie mal vorsichtig) die ersten waren, die diese Challenge losgetreten haben und gegenseitig Kollegen markierten, die damit aufgefordert wurden, ebenfalls ein Video zu drehen und den nächsten zu nominieren.

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich bei einigen Videos tatsächlich lachen musste. Es ist irgendwie so sinnlos und doch so lustig. Vor allem mit Ton! Es ist nunmal das Internet und hier ist ja bekanntlich so manch ein komischer Trend entstanden. Also, putzt die Linse und euer Po und LOS!

Bild: Twitter