Rita Ora kam nicht, also machte Drag Race diese Puppe zum Gastjuror!

Alle „RuPaul’s Drag Race“-Fans haben letzte Woche nicht schlecht gestaunt, als zum ersten Mal in der Geschichte der Show eine Puppe als Gastjuror eingesetzt wurde. Schuld daran ist ein Popstar, der einfach nicht erschienen ist.

Ob das eine versteckte Botschaft an Rita Ora war? Sie ist indirekt der Grund, warum die Puppe Mickayyy nun ein Star ist. Rita Ora war als Gastjurorin bei der UK Ausgabe von RuPaul’s Drag Race eingeplant und sprang laut dailymail.co.uk im letzten Moment ab. Die Produzenten mussten in kürzester Zeit eine Lösung finden und nahmen einfach eine Puppe.

Meinungsverschiedenheit

Angeblich gab es eine Meinungsverschiedenheit über die Begleitung von Rita Ora. Die Show wurde im November unter strengen Covid-Standards gedreht und ich kann mir durchaus vorstellen, dass Rita Ora mehr Personen mit an das Set mitbringen wollte, als erlaubt. Wissen tun wir es nicht, denn ihr Management wollte sich auf Anfrage vom Attitude Magazin nicht dazu äußern.

Die Produzenten haben die Situation dennoch super gemeistert. Eine humoristische Schaufensterpuppe namens Mickey, benannt nach dem EastEnders-Charakter Mick Carter, gespielt von Schauspieler Danny Dyer. Die Puppe war auch ein Teil der Challenge in dieser Woche und somit eh am Set.

Die Produzenten mussten schnell reagieren

„Alle am Set erwarteten die Ankunft von Rita, aber als sie nicht auftauchte, mussten die Produzenten ihre Köpfe benutzen und kamen auf die Idee, eine Schaufensterpuppe zu dekorieren“, sagte ein Insider gegenüber The Sun. Die Fans feiern Mickaaayyy und machen ihn auf Social Media zum neuen Star. Mal gucken, ob Rita Ora sich dazu noch äußert. In der Show wird man sie vermutlich nie mehr sehen. / Berry

Bild @ Screenshot Wow Presents