An dieser Stelle sei einmal gesagt, dass es mein Ziel war auf Hollywood Tramp nur positive LGBTQ+ Themen zu behandeln, doch leider geht das kaum noch, wie auch dieser Beitrag beweist. Bei einem traditionellen Strassenkarneval in der kroatischen Stadt Imotski wurde unter Jubel eine Regenbogenfamilie aus Pappe verbrannt.

Die Veranstalter wählten das Motiv der zwei küssenden Männer mit Kind als das „Übel des Jahres“ aus. Unter dem Beifall vielen Familien, darunter auch zahlreiche Kinder, wurde die Puppe öffentlich verbrannt, wie u.a. Wiener Zeitung berichtet. Die Organisatoren haben damit für einen Skandal gesorgt, der derzeitig von vielen Medien aufgegriffen wird. Milivoj Djuka, Vorsitzende des lokalen Kulturvereins, sollen laut Medienberichten gesagt haben: „Wir sind eine konservative Gesellschaft, die sich an die Tradition hält. ‚Gib das Kind der Mutter‘, wie man zu sagen pflegt. Wir denken, dass das so richtig ist“.

Kroatische Präsident verurteilt die Aktion!

Der kroatische Präsident verurteilte die Aktion als „unmenschlich und völlig inakzeptabel“ und sagt weiter auf seiner Facebook-Seite: „Dieses beschämende Ereignis, das sie mit Tradition begründen, muss von der Öffentlichkeit schärfstens verurteilt werden“ und fügt hinzu: !Hass, Intoleranz und Inhumanität sind nicht und werden niemals kroatische Tradition sein.“

Gleichgeschlechtliche Paare können in Kroatien seit 2020 Pflegeeltern werden

Die Vereinigung „Regenbogenfamilien“ kündigte am Montag eine Strafanzeige gegen die Organisatoren wegen öffentlicher Aufstachelung zu Gewalt und Hass an. Das kroatische Verfassungsgericht entschied Anfang des Monats, dass auch gleichgeschlechtliche Paare Pflegeeltern werden können. Die öffentliche Meinung ist von dem Konzept homosexueller Pflegeeltern nicht angetan. Wie die Wiener Zeitung berichtet, sollen in einer Umfrage des staatlichen Fernsehen HRT, die nach dem Urteil durchgeführt wurde, 63,7 Prozent der 1400 Befragten angegeben haben, das sie dieses Recht homosexueller Paare nicht zu unterstützen. Kein Problem damit haben 31,5 Prozent, währen sich 4,8 Prozent nicht entscheiden konnten.

In diesem Video ist die furchtbare Aktion am Ende zu sehen. Ein Lichtblick ist, dass sich der Präsident und viele Abgeordnete dazu geäußert haben und diese Aktion scharf kritisiert haben. Dennoch sind die Bilder beängstigend. / Berry

Bild: Screenshot via YouTube