Queer As Folk Serie Comeback Reboot

Alles, was Du über das „Queer as Folk“-Comeback wissen musst!

Die schwule Dramaserie „Queer as Folk“ ist so etwas wie die schwule Bibel, wenn es um die Irrungen und Wirrungen des schwulen Lebens geht. Auch wenn die Serie vor über 20 Jahren an den Start ging, ist sie zeitübergreifend. Nun wurde ein Reboot in Auftrag gegeben.

Das Reboot soll allerdings weniger eine Neuauflage der US-Version sein, sondern sich am britischen Original von Russel T Davies orientieren. Dieser kreierte die Originalserie von 1999, die kurze Zeit später ein amerikanisches Remake bekam und weltberühmt wurde. Mit 83 Folgen von 2000 bis 2005 war „Queer as Folk“ das erste einstündige TV-Drama, das schwule Männer in den Mittelpunkt stellte und eine neue Ära für LGBTQ-Charaktere im TV startete.

Früher hat man „Queer as Folk“ heimlich geguckt

„Es ist eine surreale Ehre, die notorisch bahnbrechende Serie von Russell T. Davies zu adaptieren“, sagte Creator Stephen Dunn gegenüber dem Hollywood Reporter. „Als die Show ursprünglich ausgestrahlt wurde, war die Idee von ungeschönten queeren Geschichten im Fernsehen so provokativ, dass ich das Gefühl hatte, man könne Queer as Folk nur heimlich gucken. Aber in den letzten 20 Jahren hat sich so viel geändert und wie wunderbar wäre es, wenn die nächste Generation Queer as Folk nicht allein in ihren feuchten Kellern mit gedämpftem Sound sehen müssen, sondern mit ihrer Familie und ihren Freunden und der Lautstärke, die bis zum Maximum angekurbelt wird… “ sagt Dunn weiter.

Den Auftrag hat der Streamingdienst „Peacock“ von NBC gegeben. Dieses Mal soll es um einen queeren Freundeskreis aus New Orleans gehen, der sich mit einer Tragödie in den eigenen Reihen auseinandersetzen muss. Peacock’s Queer as Folk wird im eigenen Haus bei Universal Content Productions produziert. Dunn wird den Piloten produzieren und leiten. Lee Eisenberg, der mit Dunn an der vom GLAAD Award nominierten „The Son“-Episode von Little America gearbeitet hat, wird zusammen mit Emily Brecht, Davies und seinem Produktionspartner Nicola Shindler und Richard Halliwell für Nent Studios UK produzieren.

Man darf also gespannt sein, wann es los geht und wie „Queer as Folk“ in der jetzigen Zeit aussehen wird. Einen Startermin gibt noch nicht und somit steht auch nicht fest, ob und wie die Serie in Deutschland verfügbar sein wird. Abwarten. / Berry

Bild © Channel 4