Pünktlich zum Bandjubiläum erscheint das langerwartete MTV Unplugged mit Placebo, die damit seit 20 Jahren erfolgreich im Musikgeschäft mitmischen. Von sieben ihrer Studioalben, schafften es fünf bis ganz nach oben in die deutschen Albumcharts. Sie haben über 12 Millionen verkauften Tonträgern und duzende Welttourneen zu verbuchen, auf denen ihnen mehrere Millionen Menschen zusahen. Nun erfindet sich die Band beim MTV Unplugged neu. 

Placebo MTV Unplugged 2015 - CMS Source

Als Placebo zum eigens für sie geschaffenen MTV Unplugged Special eingeladen wurden, war es ihnen nicht genug: „Wie bisher einfach am Klavier zu sitzen und die Songs auf ihre Basis herunterzubrechen,“ erinnert sich Molko. Und Olsdal ergänzt: „Als klar war, dass wir dieses Konzert spielen würden, haben wir uns quasi auf eine Mission begeben, diesen Beitrag zur Geschichte von MTV Unplugged für uns genauso interessant zu gestalten wie für die Zuschauer“. Zusammen mit dem neuen Schlagzeuger Matt Lunn und einem Dutzend anderer Gastmusiker sind Placebo beileibe nicht auf Nummer sicher gegangen. Stattdessen überarbeiteten sie Songs wie „Bosco“, die sie noch nie zuvor live gespielt hatten – in welcher Form auch immer. Molko fasst es so zusammen: „Durch MTV Unplugged bot sich uns die Möglichkeit, die akustische und eher experimentelle Seite unserer Musik genauer zu erforschen und einige Stücke zu spielen, die wir so noch nie auf die Bühne gebracht hatten.“

Am 27.11.2015 erscheint das “Placebo – MTV Unplugged” auf CD / Doppel Vinyl / Picture Disc Vinyl / DVD und BluRay und ist zudem digital auf den bekannten Download-Portalen erhältlich. MTV zeigt am Samstag den 28.11.2015 um 13 Uhr das MTV Unplugged mit Placebo. 

TRACKLIST

JACKIE

FOR WHAT IT’S WORTH

36 DEGREES

BECAUSE I WANT YOU

EVERY YOU EVERY ME (FEAT. MAJKE VOSS ROMME AKA BROKEN TWIN)

SONG TO SAY GOODBYE

MEDS

PROTECT ME FROM WHAT I WANT (FEAT. JOAN AS POLICE WOMAN)

LOUD LIKE LOVE

TOO MANY FRIENDS

POST BLUE

SLAVE TO THE WAGE

WITHOUT YOU I’M NOTHING

HOLD ON TO ME

BOSCO

WHERE IS MY MIND?

THE BITTER END

Bilder: Universal Music