Hilfe, wir müssen uns wieder eine dicke Windel anziehen bevor wir ins Kino gehen, denn der finale und letzte Teil von Paranormal Activity ist angelaufen. Mit „Paranormal Activity: Ghost Dimension“ schließt sich der Kreis und das auch noch in schockierender, neuer 3D Optik.

Ivy George plays Leila in Paranormal Activity: The Ghost Dimension from Paramount Pictures.

Passend zu Halloween gibt es also nun den finalen Horror-Schocker im Kino zu sehen und in diesem letzten Teil werden auch alle Fragen rund um „Toby“ geklärt, worauf Fans seit Ewigkeiten warten. Mit einem weltweiten Einspiel von mehr als 720 Millionen Dollar gehört das Horror-Franchise zu den erfolgreichsten Filmreihen der Filmgeschichte. Doch wer nun nicht mehr ganz weiß, worum es in den ganzen Paranormal Activity Filmen ging, muss sich eine neue Ausrede einfallen lassen. Denn wir bieten dir hier den ultimativen Rückblick: 

September 1988: Katie feiert ihren achten Geburtstag. Dennis, der neue Freund ihrer Mutter Julie, hält die fröhliche Familienfeier auf VHS fest. Doch schon kurz darauf legt sich ein dunkler Schatten auf die Idylle. Seitdem sich Kristi, Katies kleine Schwester, mit ihrem imaginären Freund Toby unterhält, gehen seltsame Dinge im Haus vor. Je mehr Kameras Dennis im Haus installiert, desto grauenvoller wird der Spuk. Auf dem Dachboden entdeckt er seltsame Zeichen, die mit einem Hexenzirkel aus den 1930ern in Verbindung zu stehen scheinen. Als der Spuk immer bedrohlicher wird, flüchtet die Familie zu Julies Mutter. Doch ihrem Schicksal kann sie nicht entkommen… schon gar nicht im Haus der Großmutter!

Ivy George plays Leila in Paranormal Activity: The Ghost Dimension from Paramount Pictures.

August 2006: Kristi hat inzwischen gemeinsam mit ihrem Mann Daniel Rey einen ca. einjährigen Sohn namens Hunter. Daniel hat seine Tochter Ali mit in die Beziehung gebracht. Nachdem ihr Haus verwüstet wird, lässt Daniel Überwachungskameras anbringen. Die Bänder zeichnen furchteinflößende Phänomene auf, die sich vor allem auf den kleinen Hunter konzentrieren. Ali findet heraus, dass Menschen einen Deal mit einem Dämon eingehen können, der ihnen Reichtum und Erfolg bringt – wenn sie dem Dämon dafür ihren erstgeborenen männlichen Nachkommen überlassen. Hunter ist der erste Sohn in Kristis Familie seit den 1930ern. Der Spuk wird gewalttätiger und die spirituell begabte Haushälterin Martine gibt der verzweifelten Familie einen verhängnisvollen Ratschlag, um die bösen Geister loszuwerden. 

September 2006: Der Spuk geht weiter. Während bei Kristis Familie Ruhe eingekehrt ist, beobachten Katie und ihr Freund Micah geheimnisvolle Ereignisse in ihrem Haus. Katie will den Geist endlich loswerden, der sie seit ihrem achten Geburtstag immer wieder verfolgt und ruft den Geisterforscher Dr. Fredrichs zur Hilfe. Doch der Spuk übersteigt seine Macht. Er vermutet hinter den Phänomenen das fürchterliche Spiel eines durch und durch bösen Dämons. Micahs Kamera zeichnet nachts immer wieder schockierende Erscheinungen auf. Als er über ein Ouija-Brett mit dem Wesen in Verbindung treten will, eskaliert der Spuk. Das Böse scheint die Kontrolle über Katie zu gewinnen. Am 11. Oktober 2006 entdeckt die Polizei Micahs Leiche. Als Ali Rey einen Tag später von einem Schulausflug zurückkehrt, findet sie ihren Vater Daniel und Kristi ermordet vor. Von ihrem kleinen Stiefbruder Hunter und von Katie fehlt seitdem jede Spur. 

Ivy George plays Leila in Paranormal Activity: The Ghost Dimension from Paramount Pictures.

November 2011: Die 15-jährige Alex Nelson beobachtet argwöhnisch das seltsame Verhalten des Nachbarjungen Robbie, der erst kürzlich mit seiner Mutter Katie in die Gegend gezogen ist. Als diese für ein paar Tage ins Krankenhaus muss, bieten die Nelsons an, den ca. 6-jährigen Robbie solange aufzunehmen. Alex‘ jüngerer Bruder Wyatt ist genauso alt wie Robbie und sie freunden sich an. Gleichzeitig ereignen sich zunehmend unheimliche Dinge um die Beiden. Alex ahnt, dass sich ihre Familie mehr als einen sonderbaren Jungen und dessen imaginären Freund ins Haus geholt hat. Wyatt scheint nicht der zu sein, der er vorgibt zu sein, und Katie ist wohl auch nicht zufällig in die Nähe gezogen. Auf Wyatt lastet ein düsteres Vermächtnis. Als Alex diesem auf die Spur kommt, ist es für sie und ihre Familie schon zu spät.

Und so geht es in PARANORMAL ACTIVITY: GHOST DIMENSION weiter: Ryan entdeckt eine alte Kamera mit VHS-Kassetten im neuen Zuhause, das er mit seiner Frau Emily, Tochter Leila und seinem Bruder Mike bezogen hat. Auf den alten Bändern sind die jungen Geschwister Katie und Kristie zu sehen, die zu merken scheinen, dass sie gerade von Ryan und Mike beobachtet werden. Spätestens als die Brüder feststellen, dass sie durch die Kamera unheimliche Erscheinungen sehen, die mit bloßem Auge nicht wahrnehmbar sind, und Leila plötzlich von einem unsichtbaren Freund erzählt, der sie regelmäßig besucht, beginnt ein dämonischer Albtraum für die junge Familie …  

Paranormal Activity: Ghost Dimension ist ab sofort in 3D im Kino:

PAGD_Hauptplakat

Bilder: Paramount Pictures