Outing-Welle: Auch Ex-Rugby-Spieler Casey Conway outet sich

Erst letzte Woche haben wir das Outing des Ski-Freestylers Gus Kenworthy gefeiert, schon meldet sich der nächste Sportler zu Wort. Allerdings handelt es sich dieses Mal um jemanden, der nicht mehr aktiver Profi-Sportler ist. Genauer gesagt, geht es um den ehemalige Rugby-Spieler Casey Conway.

Dem australischen TV-Sender Special Broadcasting Service gesteht Casey Conway seine sexuelle Orientierung. Besonders interessant ist die Tatsache, dass er sich gegenüber den Vereinsbossen geoutet hatte, jedoch seine sexuelle Orientierung verstecken musste, weil man sich Sorgen um den Ruf des Clubs machte. So schildert es der ehemalige Spieler, der in der höchsten Liga der National Rugby League spielte. Seine Mitspieler wusste davon nichts und erfuhren es erst, nachdem er seine Karriere beendet hatte. Ein Outing, das erneut zeigt, unter welchem Druck homosexuelle Sportler stehen. 

Aktuell modelt Casey für Bademode. Zudem möchte er mit seinem Outing ein Vorbild für LGBT-Kids sein: „Da draussen sind junge Menschen die bestimmte Kommentare ertragen müssen und sich selbst in Frage stellen“. Auch wenn er nicht mehr aktiv im Sport ist, ist jedes Outing einer prominenten Person eine tolle Botschaft. 

JETZT LESEN: SKI-FREESTYLER GUS KENWORTHY OUTET SICH ALS SCHWUL

Titelbild: Sluggers / Russell Fleming