Männlich, weiblich oder eben doch egal? Diese Angabe im Ausweis soll in der Niederlande bis 2025 abgeschafft werden. Fortschrittlich oder unnötig?

Man wolle die „unnötige Registrierung des Geschlechts begrenzen“, so berichtet es der Spiegel. Diese Kategorie werde bis 2024/2025 entfallen, schrieb Bildungs- und Kulturministerin Ingrid van Engelshoven in einem Brief an das Parlament. Dort, wo es möglich ist, die unnötige Registrierung des Geschlechts zu begrenzen, will man das auch tun. Die Menschen sollten „ihre eigene Identität erschaffen und in voller Freiheit und Sicherheit leben“, sagt Engelshoven.

Die ersten sind die Niederlande damit allerdings nicht

Auf den Reisepässen bleibt die Angabe weiterhin bestehen, da das laut der Vorgaben der Europäischen Union nicht anders geht. Allerdings ist die Niederlande damit auch nicht das erste Land mit geschlechtsneutralen Ausweis. Im deutschen Personalausweis wird z.B. das Geschlecht ebenfalls nicht genannt. Zudem hat man beim deutschen Reisepass die Option unter „Geschlecht“ ein „X“ eintragen zu lassen.

Man muss sich tatsächlich fragen, wofür die Angabe eines Geschlechts überhaupt nötig ist? Viele Menschen haben täglich Probleme wegen solcher Kategorien in ihrem Ausweisen. Dieses Thema hatte ich auch in der Hollywood Tramp Podcast Folge 19 ausführlich besprochen, wo ich mich ganz klar dafür ausspreche, dass man das Geschlecht als Angabe generell abschaffen sollte – Jetzt hier hören. / Berry

#19 – GENDER FLUID – VON MANN BIS FRAU UND DAZWISCHEN!

Bild: Instagram