Die Social Plattform „Whisper“ ist ein idealer Ort, wenn es um Tabuthemen geht. Denn hier können sich die User anonym über bestimmte Themen austauschen. Somit ist es auch ein idealer Ort für schwule Männer, die nicht geoutet sind. Wir wollten wissen, wie das Leben im verborgenem ist.

Ein Leben hinter Gittern fühlt sich wohl in etwa so an, wie ein Leben, in dem man seine Homosexualität verheimlicht. Dabei kann das viele verschiedene Gründe haben. Der Eine ist einfach noch nicht so weit, der Andere hat extreme Angst vor der Reaktion seiner Mitmenschen und manche wollen es selbst einfach nicht akzeptieren.

Egal was der Grund dafür ist, dass man nicht offen zu seiner Sexualität stehen kann, ändert nichts an der Tatsache, dass es dennoch jeden Betroffenen belastet und der Druck manchmal unerträglich werden kann. Auf Whisper, einer Social Plattform, auf der man anonyme Posts zu sämtlichen Themen verfassen kann, haben sich viele homosexuelle über ihre Wünsche und Gedanken geäußert. So merkt man schnell, dass jeder sein ganz eigenes Päckchen zu tragen hat. 

I'm having sex again tonight; with a random guy. I wish I could be out...

I've always known about my attraction to women, and I wish I could be out and proud.

My family spends a lot of time bad talking the gay community. They don't know I'm gay.

My mom is totally fine with me being lesbian. I'm still nervous to come out.

I just want someone to hold and call mine I don't know how much more of being in the closet I can take

I'm sick of being in the closet. I want to be me

Being in the closet is like shackles, I try to free myself but it takes a lot of strength.

Being in the closet sucks. Especially when you need advice about how to deal with certain relationship situations

I just want to come out, but I don't want the hate to jeopardize my relationship, honestly, I'm scared

I always have to play dumb when a girl likes me because I'm gay & in the closet.