Die schottische Singer/Songwriterin Be Charlotte ist zarte 21 Jahre alt und klingt in Interviews schon wie ein alter Hase im Showgeschäft. Ihr neues Musikvideo zur Single „Rumours Don´t Work“ wurde von RuPaul´s Drag Race inspiriert.

Ich stelle euch erneut eine neue angehende Pop-Prinzessin vor. Be Charlotte nahm ihre Einflüsse von Tracy Chapman und Alanis Morissette bis Bob Dylan und wendete sie auf ihre Liebe zu modernem Pop und Hip-Hop an. Tanzbare Musik mit Botschaft. Es ist die Kombination aus bemerkenswertem Songwriting, einem Näschen für fesselnde Melodien und diesem glühenden Sinn für Identität und Selbstwert, die für Aufsehen sorgt – und das nicht nur in Großbritannien.

Obwohl sie erst am Anfang ihrer Karriere steht, war Be Charlotte schon live in Europa, Nordamerika und Asien unterwegs und teilte sich 2018 beim „Lake of Stars Festival“ in Malawi die Bühne mit Acts wie Major Lazer.  Jetzt startet die junge Musikerin aus Dundee mit ihrem Debüt durch und demonstriert, wie herrlich Pop mit Köpfchen klingt.

Die Show RuPaul´s Drag Race war die inspiration für ihr neues Musikvideo und begeisterte Be Charlotte mit der Energie, den Farben und den vielen Details. Hier gibt es den Clip in voller länge und damit ein weiterer Geheimtipp von mir. / Berry

Bild: Jens Koch