Laut der Kathmandu Post führt Nepal einen neuen Pass ein, in dem sexuelle Minderheiten ein drittes Geschlecht neben Mann oder Frau angeben können. Nepal gilt als das LGBT-freundlichste Land in Süd-Asien und hat viele LGBT-Rechte eingeführt. Nach Beendigung der Monarchie in 2007 wurden Homosexuellen und Transsexuellen diverse Rechte per Gesetzt eingeräumt, darunter auch die Homo-Ehe. 

Nun können Transsexuelle bei Beantragung eines der neuen Passports, statt männlich  oder weiblich, ein neutrales Geschlecht angeben. Das Feld ist mit einem „O“ für „Others“ markiert und beinhaltet somit gar keine Definition für das dritte Geschlecht, um keine Minderheiten ausschließen zu müssen. Neben Nepal führen nur noch Neuseeland und Australien die Möglichkeit einer dritten Kategorie in deren Pass.

Hier kannst du dir ein Video von der Parade zur Homo-Ehe in Nepal anschauen. An diesem Tag gingen hunderte von Menschen in der Hauptstadt Kathmandu auf die Strasse, um die „Gaijatra“ zu feiern. Ein Hindu-Fest, das an „Yamaraj“, den Gott des Todes erinnern soll. Dieser Tag gilt als einziger, an dem die Menschen gemischte Kleidung tragen durften.