Miley Cyrus veröffentlicht am 29. September ihr sechstes Studioalbum „Younger Now”. Mileys erfindet sich auf „Younger Now“ nicht neu, sondern  setzt ihren bisherigen musikalischen Weg fort. In ihrer Karriere konnte Miley Cyrus bislang fünf Nummer-Eins-Alben in den US-Charts platzieren, darunter ihr Grammy-nominierter Longplayer „Bangerz“, der mit Platin ausgezeichnet wurde.  Mit „Miley Cyrus and Her Dead Petz” veröffentlichte sie 2015 ein Independent-Album in Zusammenarbeit mit den Flaming Lips und ihre Videos verzeichnen mehr als drei Milliarden Views. Nun kommt „Younger Now“.

Miley Cyrus ist sich auf ihrer kreativen Reise stets treu geblieben und hat ihr Leben und ihre Erfahrungen mit Hilfe ihrer Musik mit ihren Fans geteilt. Die voran gegangenen Alben waren ein direktes Spiegelbild ihrer wahren Persönlichkeit und kompromisslosen Vision ihrer Musik. Auf „Younger Now“ übernahm Cyrus die vollständige kreative Kontrolle mit dem Ziel, einen Teil von sich selbst mitzuteilen, wie noch nie zuvor. Jeder Text stammt von ihr, sie war am Songwriting beteiligt und co-produzierte das Album: „Der Songwriting-Prozess war diesmal eine vollkommen andere Erfahrung, denn ich habe noch nie ein Album auf diese Art und Weise veröffentlicht“, erklärt sie. „Die Leute fragten mich immer: ‚Ist es eine Art Neuerfindung deiner selbst?‘. Aber das ist es überhaupt nicht. Ich bin eher ein Mensch, der mit allen seinen früheren Ichs im Einklang steht. Dieses Album ist so viel ‚Ich‘ wie aktuell nur überhaupt möglich“. 

Man muss sicherlich „Bangerz“ ausblenden, wenn man sich dem Charme von „Younger Now“ hingeben will. Es geht in die selbe Richtung, wie Lady Gaga´s „Joanne“ und Kesha´s „Rainbow“. Es ist Country Pop mit ehrlichen Texten und viel Seele mit einem Musikerin dahinter, die ihr Potential erneut komplett ausschöpft. Am ehesten Pop sind sicherlich die Nummern „Thinkin´“ und „Love Someone“. Bemerkenswert ist auch das Duett mit Dolly Parton auf „Rainbowland“.  „Younger Now“ ist sicherlich eines dieser Alben, die als Gesamtwerk zu sehen sind und weniger dazu geeignet, sich einzelne „Banger“ aus der Playlist zu ziehen. Ein tolles Album, dass sicherlich wichtiger für Miley´s Karriere ist, als wir es heute ahnen. 

TRACKLIST:

01  „Younger Now”

02  „Malibu”

03  „Rainbowland” feat. Dolly Parton

04  „Week Without You”

05  „Miss You So Much”

06  „I Would Die For You”

07  „Thinkin’”

08  „Bad Mood”

09  „Love Someone”

10  „She’s Not Him”

11  „Inspired”

„Younger Now“ erscheint am 29.09.2017 auf Sony Music.

Bilder: Sony Music