Ein wenig Stevie Nicks, Joan Jett und Debbie Harry. Miley Cyrus ist zurück mit ihrer neuen Single „Midnight Sky“ und ich würde sagen, auch sie geht, ähnlich wie Kylie, in eine Disco-Richtung, die mir richtig richtig gut gefällt.

„Ich weiß, die Wartezeit hat sich wie eine Ewigkeit angefühlt… doch damit ist jetzt Schluss… Hier ist sie: meine neue Single ‚Midnight Sky‘!“ Mit ihrem Social-Media-Post vom 6. August sprach US-Superstar Miley Cyrus nicht nur Millionen von Fans auf der ganzen Welt aus der Seele, sie versetzte die internationale Pop-Welt mit einem Schlag in helle Aufregung.

Ihre Inspirationsquelle

Heute ist es nun soweit. Mit „Midnight Sky“ veröffentlicht die 27-jährige Sängerin, Songwriterin und Schauspielerin ihre erste Single des Jahres 2020. Geschrieben und produziert wurde der Track, dessen Text Mileys persönliche Erfahrungen im zurückliegenden Jahr widerspiegelt, von Andrew Watt (Post Malone, Lana Del Rey, Ozzy Osbourne, Dua Lipa) und Louis Bell (Halsey, Justin Bieber, Taylor Swift, Juice Wrld).

Bei der Entstehung des Songs (und des Videos) ließ sie sich von der Tradition starker, weiblicher Musikikonen wie Stevie Nicks, Joan Jett und Debbie Harry leiten, die stets ihre größten Verbündeten und Inspirations-Quellen waren. Die Regie übernahm Miley Cyrus höchstselbst. Darin offenbart sie der Welt ihr wahres Ich: kompromisslos, facettenreich, selbstbewusst, experimentell und stark.

Miley ist alles, nur nie langweilig

Miley hat längst ihren Frieden mit dem, was sie ist, gefunden und muss nichts mehr beweisen. Als Musikerin überschreitet sie weiterhin Grenzen und experimentiert mit ihrem Sound und ihrem Look. Miley Cyrus war in ihrer Karriere schon sehr vieles – doch langweilig war sie nie. Mit „Midnight Sky“ unternimmt sie nun den nächsten Schritt in ihrer künstlerischen Entwicklung. I Like! / Berry

Bild: YouTube / Sony Music Entertainment Germany