Matthew Camp hat auf Social Media sein komplett abgebranntes Haus gepostet und bekannt gegeben, dass er nur knapp einem Brandanschlag entkommen ist.

Sein Haus in New York wurde von einem Brandstifter in einem „offensichtlichen Hassverbrechen“ komplett niedergebrannt. Der 36-jährige „Sexarbeiter“ und OnlyFans-Pionier sagte am Montag (18. Januar), er sei zum Zeitpunkt des Brandes mit seinem Mitbewohner auf dem Grundstück gewesen: „Ich habe drinnen geschlafen. Ich bin am Leben, um mich dieser Person eines Tages zu stellen, aber alles, was ich jemals besessen habe, ist weg“, schreibt er auf Social Media.

Camp postet Fotos vom abgebrannten Haus, aber auch das Bild einer Überwachungskamera, das eine Person mit zwei Kanistern auf der Veranda zeigt. Laut Metro Weekly behandeln die Behörden den Vorfall als „versuchten Mord“, während Camp behauptete, der Angriff sei ein „Hassverbrechen“.

MATTHEW CAMP MACHT AUS SEINEN EXPLIZITEN VIDEOS EIN IMPERIUM!

Auf Social Media wurde sein Post mehrfach geteilt und als homophober Angriff bezeichnet, nachdem Camp dazu aufgerufen hatte: „Teilt diese Geschichte, weil queere Menschen auf der ganzen Welt immer noch angegriffen werden. Unsere Stimmen werden nicht zum Schweigen gebracht“. / Berry

Bild: Instagram/matthewcamp