Jungs sind stark, sie weinen nicht und sie sind erst recht nicht feminin. So lernten es viele von uns schon in jungen Jahren. Ab wann wird Männlichkeit problematisch und warum sind wir immer noch gesellschaftlich so sehr auf „Mann“ und „Frau“ fixiert? Das kläre ich in dieser Folge des Hollywood Tramp Podcasts.

Zusammen mit dem Psychologen Andy Sharif klären ich, was uns unsere Eltern als Kind vorgelebt haben, in wie weit Männlichkeit problematisch für die ganze Gesellschaft sein kann und wir klären, ob der Mann nicht auch eine Art Feminismus braucht, um im Jahr 2021 anzukommen.

Wir reden über den Moment, an dem wir verstanden haben, dass wir nicht feminin sein dürfen, während Männlichkeit immer belohnt wurde und klären, warum es Bereiche gibt, in denen Männer keine Chance haben, weil sie dann als „verweiblicht“ gelten.

Den Hollywood Tramp Podcast gibt es immer Sonntags neu auf SpotifyiTunes und überall, wo es Podcasts gibt oder direkt hier:

Bild © Hollywood Tramp