Männer-Piercing

Immer mehr Männer setzen auf Piercings!

Vom Ohr bis zum Intimbereich haben die Männer in Sachen Körperschmuck mächtig zugelegt. Der Zustieg ist auch ein Nebeneffekt der Pandemie. Diese sorgte nämlich dafür, dass sich immer mehr Menschen optisch verändern möchten.

ShopStyle hatte einen Anstieg von 67 % beim Herrenschmuck gegenüber dem Vorjahr gemeldet. So heißt es in einem Artikel auf Refinery29. Piercings haben u.a. durch die Lockdown-Langeweile zugenommen. In dieser Zeit hatten viele Menschen den Wunsch, ihr Aussehen zu verändern und dazu gehören eben auch Piercings.

Für die LGBTQ+-Szene sicherlich nichts Neues. Piercings waren lange auch eine queere Sache. Vor allem war es eine Möglichkeit für schwule und bisexuelle Männer, gegen kulturelle Normen zu rebellieren. Vom Anfang der LGBTQ+-Bewegung ende der 60er, bis hin zum Beginn der 90er Jahre. Schwule Männer feierten Ohrpiercings als subtile Methode zur Vermittlung ihrer Sexualität. Was heute „Bottom“ oder „Top“-Angaben auf Grindr sind, waren damals Piercings. Je nachdem wo und wie man trug.

Die Pandemie sorgt für eine Flucht aus der realen Welt

Doch warum werden Piercings jetzt wieder zum Thema? Wir leben in einer Zeit, in der die Zahl der OnlyFans-Creator immer weiter steigt und sich die Einstellung zum Sex ändert. Die neuen Generationen fühlen sich einfach wohler dabei, sich sexuell auszudrücken. Piercings an Zunge, Brustwarze, Bauchnabel oder Penis „ziehen die Menschen zu einem Teil des Körpers, der mit Sexualität verbunden ist“, sagt die Psychotherapeutin Lisa Brateman zu Refinery29.

Modepsychologin Dawnn Karen fügt hinzu, dass das Piercen eine „Form des Eskapismus“ ist, die viele in letzter Zeit ausgeübt haben, da sie durch die Pandemie weniger in Gesellschaft waren, keinen Urlaub hatten oder weniger Sex hatten. Piercing als Flucht vor der Realität, könnte man sagen.

Ich muss sagen, dass ich schon immer ein Fan von Piercings war. Doch auch hier kommt es auf den Typ und auch das Körperteil an. Und auch wenn ich mir selber niemals durch den Penis oder die Brustwarze stechen lassen würde, gibt es durchaus Personen, denen es unfassbar steht. Es kommt eben auf das Gesamtbild an. Also, wer jetzt Lust bekommen: Go For It! / Berry

Bild © Instagram