Heute am 04.11.2015 startet Madonna den Europa-Teil ihrer großen „Rebel Heart“ Welttournee in Köln. Im Rahmen der Tour spielt sie fünf Konzerte in Deutschland. Was die Fans von der Show erwarten können, sagen wir dir jetzt.

Ein von Madonna (@madonna) gepostetes Foto am

Generell kann man sagen, dass die „Rebel Heart“-Show einen Kontrast zur letzten „MDNA“-Tour bildet. Während Madonna bei der „MDNA“-Tour eine düstere Show voller überladener und fast schon wahllos zusammengesetzter Superlativen bot, ist ihre neue Bühnenshow die wohl abgespeckteste ihrer letzten Tourneen. Allerdings wirkt sich das nicht negativ, sondern eher positiv aus. Die Bühne kommt mit großen Projektionen und einigen wechselnden Showelementen aus. Madonna zieht sich ganze acht Mal um. Zudem verläuft ein Steg in Form eines Kreuzes in das Publikum und sorgt dafür, dass Madonna bis in die Mitte der Halle reinlaufen kann. 

Ganze neun Songs vom neuen „Rebel Heart“ Album präsentiert sie auf dieser Tour. Dazu gehört auch der Eröffnungssong „Iconic“, mit dem Madonna sich als Königin zwischen ihren als Krieger verkleideten Tänzer durchschlägt. Doch auch ihre Welthits kommen zum Einsatz. So überrascht sie mit lange nicht mehr performten Songs wie „Material Girl“, „Burning Up“, „Deeper And Deeper“, „Love Don´t Live Here Anymore“, „True Blue“ oder „Who´s That Girl“. 

Madonna kommt im Rahmen ihrer „Rebel Heart“-Tour für fünf Konzerte nach Deutschland und ist am 4.11. und 5.11.2015 in der Kölner Lanxess Arena, 10.11. und 11.11.2015 in der Berliner Mercedes Benz Arena und am 29.11.2015 in der SAP Arena Mannheim zu sehen. Hier gibt es die komplette Setlist des Eröffnungsabends in Montreal: 

  • „Iconic“
  • „Bitch I’m Madonna“
  • „Burning Up“
  • „Holy Water“ / „Vogue“
  • „Devil Pray“
  • „Messiah“
  • „Body Shop“
  • „True Blue“
  • „Deeper and Deeper“
  • „Heartbreak City“ / „Love Don´t Live Here Anymore“
  • „Like A Virgin“
  • „S.E.X.“
  • „Living for Love“
  • „La Isla Bonita“
  • „Dress You Up“
  • „Who’s That Girl“
  • „Rebel Heart“
  • „Illuminati“
  • „Music“ / „Candy Shop“
  • „Material Girl“
  • „La Vie en rose“
  • „Unapologetic Bitch“
  • „Holiday“

Titelbild: Mert Alas and Marcus Piggot – Universal Music