Was ist schöner, als ein Regenbogen-Zebrastreifen? Ein Regenbogen-Zebrastreifen der für immer bleibt! In London wurde nun das Projekt fertiggestellt und der Öffentlichkeit präsentiert.

London hat seine erste permanente Regenbogenüberquerung eingeführt. Der neue Regenbogen-Zebrastreifen überquert vier Spuren einer Hauptstraßen im Stadtteil Lambeth im Süden von London. Am 16. August hat Stadträtin Sonia Winifred die Überquerung offiziell eröffnet. Bei der Enthüllung der Kreuzung sagte Winifred: „Dies ist ein farbiges und lustiges Symbol für Lambeths Inklusivität. Wir sind stolz auf unsere LGBT+ Community und setzen uns traditionell für Gleichstellung und LGBT+ Rechte ein. Diese Kreuzung ist ein gutes Beispiel für unser mutiges und fortschrittliches Denken“.

Wie der Brixton Blog berichtet, ist es die erste dauerhafte Installation dieser Art in ganz Grossbritannien. Lambeth wird demnächst zudem eine Werbekampagne mit dem Slogan „Walk The Rainbow“ starten, um auf die neue Sehenswürdigkeit der Stadt aufmerksam zu machen. Bei so viel Engagement können sich andere Stadträte gerne etwas abgucken! / Berry

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Fun launching the UK’s first permanent rainbow crossing in Lambeth today at the Herne Hill end of Railton Road. Railton Road was where the HQ of the South London Gay Liberation Front was in the 70s and the area was where many LGBTQ people found a home and community at a time when the rights that many of us benefit from today were a distant dream. It’s good to remember this history and as human rights around the world are under attack, and many of us from minorities feel frightened about what this means for the future, this symbol of love and solidarity is important 🌈✊🏼🌹❤️ . . . #walktherainbow #lambeth #hernehill #railtonroad #lgbtequality #brockwellpark

Ein Beitrag geteilt von Lucy Caldicott (@lucycaldicott) am

Bild: twitter.com/ibrahim_Dogus