Fünf MTV Video Music Awards konnte Lady Gaga gestern Nacht mit nach Hause nehmen und begeisterte auch noch mit ihrer „Chromatica“-Performance zusammen mit Ariana Grande. Hier gibt es alles, was du über die gestrigen VMAs wissen musst.

Wenn es um die MTV Video Music Awards geht, mache ich es gerne kurz und lasse die Auftritte für sich sprechen. Doch dieses Jahr war alles anders. Corona hat auch die VMAs fest im Griff und so musste die Macher kreative Lösungen finden.

Die ganze Verleihung wirkte dieses Jahr eher wie ein voraufgezeichneter Stream. Der Live-Charakter, der sonst so lebendigen Show, fehlte leider komplett. Aber besser so, als gar nicht. Lady Gaga war die große Gewinnerin des Abends und zeigte sich in unterschiedlichen Kostümen, doch immer mit Mund-Nasen-Schutz. „Seid freundlich, tragt Masken und seid mutig und immer mutiger“, sagte sie. Sie räumte als „Künstler*in des Jahres“ ab, bekam den extra sie geschaffenen „Tricon Award“, der u.a. auch ihren Einsatz als Aktivistin ehrt. Für das „Rain On Me“-Video mit Ariana Grande gab es weitere drei Preise.

Unter anderem konnten noch Miley Cyrus, Maluma, The Weeknd, BTS und Doja Cat mit ihren Auftritten überzeugen. Neben den Performances war zudem immer wieder Corona ein Thema der Verleihung, wie auch die Black Lives Matter Bewegung. In einem kurzen Clip wurde dem am Freitag im Alter von nur 43 Jahren an Krebs gestorbenen „Black Panther“-Schauspieler Chadwick Boseman gedacht.

Hier sind alle Highlights für euch. / Berry

Bild: MTV via YouTube Screencap