„Never Really Over“ von Katy Perry war diesen Sommer eine absolute Überraschung für mich. Dementsprechend hoch war auch meine Freude und Erwartungen bezüglich der neuen Single „Small Talk“. Nun ist der Song endlich da!

Ich lasse jetzt mal die „Witness“-Vergleiche und schaue wertungsfrei auf die Katy Perry im Jahr 2019. „Never Really Over“ war dieses Jahr eine echte Überraschung, denn ich habe so schnell nicht mit neuer Solo-Musik von Katy gerechnet und der Song war besser, als viele andere Songs auf dem Album, dessen Namen ich nun doch nennen muss: „Witness“!. Oder wie viele Fans liebevoll sagen „Shitness“.

Es ist generell untypisch für Katy Perry Musik unabhängig von einem anstehenden Album zu veröffentlichen. Aber, genau darin liegt auch das Geheimnis. Ähnlich wie Beyoncé es mit ihren Überraschung-Releases gemacht hat, merken viele Künstler, dass die Erwartungen nicht ganz so hoch sind, wenn man einen neuen Song nur wenige Tage vorher ankündigt. Dadurch werden die Songs oftmals auch direkt besser angenommen, als immer dieser Hype vorweg, der eh nicht erfüllt werden kann.

Purer Pop wird immer weniger!

Diese Woche hat Katy Perry nicht nur verkündet, dass sie eine weitere Staffel „American Idol“ drehen wird (also ihre dritte bis jetzt), sondern auch den neuen Song „Small Talk“ am Start hat. Zugegeben, finde ich den Track nicht ganz so stark, wie „Never Really Over“, aber er macht Spaß, ist sehr Katy Perry und das reicht meistens auch schon. Wir haben halt nicht mehr so viele reine Pop Künstler, also nehme ich, was ich kriegen kann. Bring Back my Pop Bitches! Viel Spaß / Berry

Bild: Universal Music