Eine kleine EP und eine kleine Tour gab es zuletzt von JoJo. Die Frau, die in den 90ern neben Britney und Christina als die angehende Pop-Prinzessin gehandelt wurde. Nun ist sie erwachsen und kündigt ihr neues Studio-Album „Mad Love.“ für den 14. Oktober an. Der erste Vorbote  „F*** Apologies“ feat. Wiz Khalifa erscheint jetzt in Begleitung eines eindrucksvollen Musikvideos.

JoJo_Press_Picture1 Brooke Nipar

Die 25-jährige Künstlerin JOJO gab bekannt, dass ihr erstes Album seit 10 Jahren am 14. Oktober 2016 erscheinen wird. Als ersten Vorboten daraus gibt es  die packende neue Single „F*** Apologies“ (feat. Wiz Khalifa). Der Track  erscheint in Begleitung eines eindrucksvollen Musikvideos, bei dem A$AP Rocky und der EMMY-prämierte Filmemacher Francesco Carrozzini (Beyoncé, Sia, Lana Del Rey) Regie führten. 

„Mad Love.“ ist JOJOs erstes neues Album seit 2006. Darauf kollaboriert die talentierte Sängerin/Songwriterin mit hochkarätigen Pop-Producern wie Max Martin/Wolf Cousins, Oscar Holter (P!nk, Haliee Steinfeld, Tori Kelly), Whiskey Water (Nick Jonas feat. Demi Lovato) sowie dem Songwriter Justin Tranter (Selena Gomez, Justin Bieber, Gwen Stefani). Bereits ein Jahr vor der offiziellen Ankündigung machte „Mad Love.“ von sich reden. Sowohl Buzzfeed als auch Fuse nahmen den Longplayer in ihre ‘Most Anticipated Albums’-Listen der meist erwarteten Alben auf. Buzzfeed prognostizierte JOJO mit dem Release sogar den Titel als „Comeback-Kid des Jahres“.

JOJO stellt derzeit die neuen Songs aus „Mad Love.“ auf großer Nordamerika Arena-Tour an der Seite von Fifth Harmony vor. Die Tour läuft noch bis Mitte September. Zusätzlich performt JOJO noch auf einigen renommierten Festivals, darunter das englische V Festival (20.-21.08.) sowie das Bumbershoot in Seattle, im US-Bundesstaat Washington (03.09.). 

Bilder: Warner Music Germany – Brooke Nipar

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.