Sänger und Influencer John Duff hat aus dem weltbekannten „Hokey Pokey“ einen Song für, sagen wir mal, Erwachsene gemacht. In seiner Version geht es im Grunde um nichts anderes, als um Rimming.

Rimming oder Rim-Job wird in der Fachsprache als Anilingus (lat. anus „After“ und lingere „lecken“) bezeichnet und beschreibt eine orale Sexualpraktik, bei welcher der Anus mit Lippen und Zunge stimuliert wird. Soviel dazu. Dass diese Sexpraktik einen eigenen Song brauchte, wissen wir spätestens jetzt.

„Die Welt könnte jetzt etwas Freude gebrauchen“, sagte John Duff in einer Erklärung zu dem neuen Track und Video. „Als Kollektiv erleben wir die dunkelsten und verwirrendsten Zeiten, die jeder von uns erlebt hat. Ich denke, jetzt ist eine gute Zeit, sich der Fantasie hinzugeben. Wie Jesus mir einmal sagte – es ist nicht so ernst.“

Das Video ist eine kalifornische Poolparty mit gebräunten Körper in Badeanzügen und jeder Menge Po, Crop Tops, etwas Twerking und vielen Spritzern. „Du steckst deine ganze Zunge hinein, du nimmst deine ganze Zunge heraus, du legst deine Hände auf meine Hüften und steckst diese Muschi in deinen Mund“, singt Duff für den Refrain des Tracks.

Also ich sage euch, da können Adele, Celine Dion und Taylor Swift lyrisch noch etwas lernen. Naja, wie dem auch sei. Der Song macht Spaß und ganz so ernst kann man es dann auch nicht nehmen. / Berry

Bild: YouTube via IAmJohnDuff