Mit „White Tiger“ lieferte Izzy Bizu einen heißen Anwärter auf den Summer Hit 2016 ab. Ganz hat es nicht geklappt und dennoch schwirrt der Song durch den ganzen Sommer hier und da durch die Lautsprechen. Nun erscheint ihr Debütalbum „A Moment of Madness“ und irgendwie fühlt man sich plötzlich in die Zeiten von Amy Winehouse und ihrem „Back To Black“-Album zurück versetzt. Izzy Bizu - Press Image 1-76835854

Als Fan von Jazz-Fusion hat Izzy mit ihren 21 Jahre einen sehr anspruchsvollen Musikgeschmack. Sie kann mühelos bei The Black Keys, The Antlers, Grammatic oder C2C einstimmen, aber auch ihre Einflüsse von Amy Winehouse, Diana Ross und Sam Cook sind deutlich zu spüren. Als sie Sam Smith auf seiner Tour durch Großbritannien begleitet hat, konnte jeder leicht erkennen, dass sie die ganz Großen der Branche verstanden hat – und die feste Absicht hat, ihnen mit ihrem Debütalbum in nichts nachzustehen. Schon früh in ihrer Karriere erhielt sie für ihre erste EP „Coolbeanz“ mit sechs Songs aus dem Jahr 2013 Rückendeckung von 1Xtra und BBC Radio 1. 

Mit der Hilfe einiger der besten Produzenten der Branche wurden in langer Arbeit die Texte und Melodien perfektioniert und so die letzte Schicht Goldstaub auf ihr erstes Album gesprüht. Die Namen sagen alles: Luke Juby (Emeli Sandé), Paul Herman (Corrine Bailey Rae), Justin Broad (Raleigh Richie), Ian Barter (Amy Winehouse), Adam Argyle (Olly Murs), Jimmy Hogarth (Sia) und Dan Grech (Lana Del Rey). Wer also auf der Suche nach dem einzig Wahren ist, hat es hier im Grunde genommen gefunden. „White Tiger“ ist der Song, der ihre Karriere so richtig in Schwung gebracht hat: „Mit dem Song bin ich ein Risiko eingegangen. Ich habe ihn vor Jahren geschrieben, Ich hatte viele Probleme mit Vertrauen, ich war unsicher, ängstlich… Mein Ex-Freund war der weiße Tiger, der mein Vertrauen wieder herstellte. Neue Beziehungen sind wie Achterbahnen, sie machen Angst, aber auch Spaß.“

„A Moment Of Madness“ ist ein absolutes Sommeralbum, das in erster Linie gute Laune versprüht, aber auch eine gewisse Nostalgie ausstrahlt, ohne altbackend zu wirken. Vielleicht ist es auch das Album, das Amy 2016 gemacht hätte, wenn sie noch leben würde. Ein tolles Werk, dass einfach nur zeigt, dass Izzy Bizu eine Nische gekonnt füllt, die wir derzeitig auch dringend füllen müssen. Tolles Album! 

Das Album erscheint am 02.09.2016 über Sony Music.

Bilder: Sony Music

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.