Dass die Amerikaner manchmal etwas spinnen, wissen wir ja alle. Doch in diesem Fall kommt es ganz auf den Betrachter an, denn alle Beyoncé dieser Welt, werden den 23. Mai als festen Beyoncé Tag eintragen dürfen, währen der Rest der Welt nicht so ganz weiß, was es davon halten soll. 

Beyoncé hat nun ganz offiziell ihren eigenen Ehrentag bekommen. Der Gouverneur des US-Bundesstaats Minnesota schenkte der Sängerin diesen Tag, weil Beyoncé laut Pink News „viele Mädchen und Frauen mit starken und positiven Botschaften in ihren Songs beeinflusst hat“. Am vergangenen Montag war Beyoncé mit ihrer „The Formation World Tour“ in Minneapolis, wo die News von Mark Dayton verkündet wurde. Der 23. Mai 2017 wird also der erste, richtige Beyoncé Day in Minnesota sein und so wie ich die Beyoncé Fans einschätze, wird dies sicherlich weltweit gefeiert. 

JETZT LESEN: DAS ERWARTET UNS AUF DER BEYONCÉ „FORMATION“-TOUR – SETLIST & MORE

Titelbild: Beyoncé via Facebook 
Quelle: Pink News

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.