Dua Lipa DaBaby Levitating

Homophobe Äußerungen: Fans boykottieren Dua Lipa Remix mit DaBaby!

Fans rufen dazu auf die Original Version des Dua Lipa Hits „Levitating“, anstelle des Remixes mit DaBaby, zu streamen. Hintergrund sind homophobe Äußerungen des Rappers, die er bei einem Auftritt am vergangenem Wochenende geäußert hatte.

Dua Lipa sagt, sie sei „überrascht und entsetzt“ über DaBabys Kommentare über Menschen mit HIV und über homosexuelle Menschen. Die Sängerin schrieb in ihrer Instagram-Story, dass sie DaBaby nicht „als die Person erkenne, mit der ich zusammengearbeitet habe“ und sie „zu 100 % mit der LGBTQ-Community“ stehe. „Wir müssen zusammenkommen, um das Stigma und die Ignoranz rund um HIV und Aids zu bekämpfen“, fügte sie hinzu.

Homophobe Äußerung auf Festival

Rapper DaBaby, der auf dem Remix zu Dua Lipa’s „Levitating“ zu hören ist, zu dem auch ein gemeinsames Musikvideo gedreht wurde, sorgte auf einem US-Festival für einen Skandal. Er forderte seine Zuschauer auf, ihr Handy leuchtend in die Luft zu halten: „Wenn Du heute nicht mit HIV, AIDS oder einer dieser tödlichen sexuell übertragbaren Krankheiten hier aufgetaucht bist“. Weiter sagte er: „Männer, wenn Ihr nicht auf dem Parkplatz Schwänze lutscht, bringt eure Handys zum leuchten“.

Falsche Aussagen über HIV/AIDS

Zudem behauptete er bei seiner Performance, dass Menschen mit HIV „in zwei oder drei Wochen“ sterben. Medikamente, die HIV-Infizierten helfen, ein langes, gesundes Leben zu führen, sind seit Jahrzehnten erhältlich. Dennoch hält sich ein falsches Bild von HIV als eine „schwule“ Krankheit. DaBaby bestärkt dieses falsche Bild mit seinen Aussagen, anstatt aufzuklären. Zwar „entschuldigte“ sich der Rapper letzte Nacht via Twitter, doch diese Statements machen die Sache im Grunde nur noch schlimmer. So schreibt er: „Jeder, der jemals von AIDS/HIV betroffen war, ihr habt alle das Recht, verärgert zu sein. Was ich sagte, war unsensibel, obwohl ich nicht die Absicht habe, jemanden zu beleidigen.“

Ganz glaubwürdig erscheint das nicht, denn der Rapper hatte nur kurz zuvor in einem Video folgendes zum Auftritt gesagt: „Die Lichter gingen an, egal ob schwul oder hetero. Willst du wissen warum? Denn selbst meine schwulen Fans haben kein verdammtes AIDS, dumme N***as“. Weiter sagte er: „Sie bekommen kein AIDS, meine schwulen Fans auf sich auf. Sie sind keine bösen schwulen N***as, siehst du, was ich sage? Sie sind keine Junkies.“

Konsequenzen?

Jetzt darf man gespannt sein, welche Konsequenzen folgen. Am Wochenende stehen zwei weitere Shows von DaBaby in den USA an. Es könnte auch durchaus sein, dass Dua Lipa ihren Remix von allen Streaming Plattformen entfernen lässt. Dieser ist fast identisch zur Album Version und wurde damals nur um den Part von DaBaby ergänzt und im Ganzen etwas gekürzt. Fans rufen jetzt dazu auf, diese Version zu streamen und den Remix zu boykottieren. Ich bin gespannt. / Berry

Bild © Instagram/DuaLipa