Gus Kenworthy schwingt stolz die Regenbogenfahne im neuen Werbeclip

Der offen schwule US-amerikanische Freestyle-Skier Gus Kenworthy ist das neue Gesicht für die Schampoo Marke „Head & Shoulders“, die pünktlich vor dem Start der Olympischen Winterspiele in Südkorea eine neue Kampagne starten und ganz stolz die Regenbogenflagge wehen lassen. 

Wie bekommt man den Schlenker vom Schampoo zur LGBT-Community und den Winterspielen? Ja, in der Werbung gibt es immer einen Weg und bekanntlich ist dort auch alles möglich, oder? Gus Kenworthy wird gleich in einer ganzen Reihe von Clips erscheinen, die seinen Weg als schwulen Sportler beleuchten werden und nach und nach erscheinen. „Als der erste offen schwule Action Sport Athlet, wird Kenworthy in der „Shoulders of Greatness“-Kampagne der Marke vertreten sein, die ein Licht auf all die Dinge wirft, die Menschen auf ihren Schultern tragen – Stolz, Druck, Erwartungen – und wie diese sie motivieren ihre Hürden zu überwinden und den Fokus darauf zu setzten, Großartiges zu erreichen“, sagt ein Sprecher der Marke in einem Statement zum Clip.

Die Winterspiele starten im Februar 2018. In Korea ist zwar Homosexualität legal, doch im davon unabhängigen Militärstrafrecht, das nur für südkoreanische Militärangehörige gilt, ist Homosexualität mit Gefängnis bedroht. Homosexualität im öffentlichen Leben hat sich in Korea in den letzten Jahren ein wenig durchgesetzt und so gibt es u.a. in Seoul Bars und Clubs für Schwule. 

https://www.youtube.com/watch?time_continue=20&v=ML68Y2HUYQs

Bild: YouTube Screenshot via Head & Shoulders