Wer die auf dem Batman-Comicuniversum basierende Serie „Gotham“ kennt, kennt auch Cory Michael Smith, der den Riddler in der Serie spielt. Cory spielt aber nun auch in dem neuen Film „1985“ mit und hat im Rahmen der Promo-Tour verraten, dass er schwul ist. Damit folgt er einer immer größer werden Welle an Outings von Prominenten aus Hollywood. 

 

Sein könnte passender kaum sein. In dem neuen Streifen „1985“ geht es um einen schwulen Mann, der den Weg nach Hause antritt, nachdem sein Partner an AIDS gestorben ist. Gegenüber The Daily Beast spricht Cory im Rahmen des Films ganz offen über sein Coming-Out: „Es ist etwas Besonderes, eine Geschichte zu erzählen, die einem nah ist. Ich bin nicht wirklich der Riddler im echten Leben. Ich komme aus Ohio. Ich lebe seit einer Weile in New York und es gibt Zeiten, in denen ich meine Familie nicht oft sehe. Nach Hause zu gehen und diese ganze Charade zu spielen, kommt mir bekannt vor. Das erste Familienessen nach einer Weile. Sich vor seiner Familie zu outen, all das.“

Die Rolle des Adrian in „1985“ hatte großen Einfluss auf den 31-jährigen Cory: „Diese Story, eine Geschichte über AIDS, wenn wir die Politik wegnehmen, den Aktivismus wegnehmen, das medizinische Drama…was dann übrig bleibt, ist etwas sehr Persönliches über eine Familie, Familienverbindungen und Geheimnisse in einer Familie. Das hat mich überwältigt“.

putting the pep in pepto 🔥 (i have a joke, but it’s a-bismol… 😏)

Ein Beitrag geteilt von cory michael smith (@corymichaelsmith) am

Bild: Instagram/corymichaelsmith