Das schwule Drama „Call Me By Your Name“ hat ganze drei Emmy Nominierungen erhalten und ist damit der LGBT-Film Anwärter für den Filmpreis, der als Richtungsweisend für die kommenden Oscar-Nominierungen gilt. Glückwunsch!

Armie Hammer und Timothée Chalamet bauen eine leidenschaftliche Beziehung in dem Drama auf und erhalten nun die verdiente Anerkennung. Neben „Best Picture“ ist der Film sowohl für die beste Hauptrolle, als auch Nebenrolle nominiert. Ein weiterer Film, den man als LGBT-Film bezeichnen könnte, ist „Battle of The Sexes“ mit Emma Stone und Steve Carell. Beide Schauspieler sind für ihre Rollen in dem Tennis-Film nominiert. Die beliebte Serie „Will & Grace“ darf sich zudem über eine Nominierung in Kategorie „TV“ freuen und eine weiter für Eric McCormack in seiner Rolle als „Will“. 

Eine Überraschung ist sicherlich auch die kurzfristige Nominierung von Christopher Plummer in „All The Money in the World“, der in letzter Minute die Rolle von Kevin Spacey übernommen hatte, nachdem Spacey aufgrund von Vorwürfen der sexuellen Belästigung beschuldigt wurde und die Rolle abgeben musste. Übrigens darf sich auch Deutschland über eine Nominierung freuen. Der Film „Aus dem Nichts“ von Fatih Akin ist nominiert als bester fremdsprachiger Film. 

Die Golden Globes werden am 7. Januar in Beverly Hills verliehen und vom US-Komiker und Talkshow-Moderator Seth Meyers moderiert. Es wird also aufregend! 

https://www.youtube.com/watch?v=FQaI9Glk4gY

Bild: Courtesy of Sony Pictures Classic