Es geht um das klassische Verlangen erfolgreich zu sein und die Liebe seines Lebens zu finden. Alan Brown zeigt solch eine Geschichte auf moderne und unkonventionelle Art und Weise in seinem Film „Five Dances“, indem es um einen jungen Mann geht, der zum Tanzen nach New York kommt und sich dort zum ersten Mal verliebt. 

fivedances_back_to_back_Reed_Luplau_and_Ryan_Steele

Vor kurzem haben wir euch noch das Scott Matthew Video zu dem Whitney Houston Klassiker „I Wanna Dance With Somebody“ gezeigt. Dieses Video drehte Alan Brown in direkter Anlehnung an seinen Film „Five Dances“, der schon 2013 erschien. In dem Drama geht um fünf talentierte Tänzer in New York. Die Hauptfigur ist der 18 Jahre alte Chip, der aus Kansas nach New York an eine kleine Tanzakademie gekommen ist. In den ersten Wochen muss der talentierte Junge das harte Leben in New York kennenlernen und mit der Angst und dem Druck leben, eventuell nicht gut genug zu sein. Harte Arbeit, viel Schweiß, aber auch Erfolgsmomente prägen ihn. Doch hier lernt er auch seine erste große Liebe kennen. 

fivedances_conversation_Ryan_Steele

Ein dynamischer Film, der von der Presse und diversen Filmfestspielen gefeiert und ausgezeichnet wurde. „Five Dances“ zeigt, wie sich ein junger Tänzer zum ersten Mal verliebt und schafft es, daraus keine Klischeebehaftete Homo-Story für die breite Masse zu machen. Authentisch und realitätsnah. Hier kannst du den Trailer zum Film sehen. 

Den Film gibt es als Video on Demand, aber auch in diversen anderen Portalen. Alle Links findest du auf der „Five Dances“-Website hier

Bilder: fivedancesthemovie.com