Was sagt man dazu? Christina Aguilera dreht endlich ein Video für den Song „Telepathy“, den sie zusammen mit Nile Rodgers für die Netflix-Serie „The Get Down“ produziert hat. Wieso denn nicht gleich so?

Eines der musikalischen Highlights der Netflix-Serie „The Get Down“, bei der es um den Ursprung des Hip Hop und des Djing geht, ist sicherlich die Szene im schwulen Nightclub, in der eine Dragqueen den Christina Song „Telepathy“ performt. Sofort schoß der Song in den Dance und DJ Charts hoch und man fragte sich, warum Christina den Song nicht einfach mit Musikvideo rausbringt? 

Nun hat Christina auf ihrer Instagram-Seite ein Foto gepostet, dass darauf schließen lässt, dass da etwas im Busch ist. Zusehen ist ein Bild von Xtina ganz im Disco-Style, das etwas an Cher erinnert. Andere Seiten auf Twitter haben gleich gepostet, dass Xtina ein Video dreht und sie selbst hat diese Postings geliked. Disco Xtine Is Coming!

Ein neues Christina Album soll übrigens nächstes Jahr erscheinen und die Sängerin hat dieses Jahr schon fleißig daran gearbeitet. Das Warten wird also durch „Telepathy“ hoffentlich etwas verkürzt. 

GUYS!! You got Telepathy on the @billboard dance club charts. I got you & you got me… #telepathy ????

Ein von Christina Aguilera (@xtina) gepostetes Foto am

Auf Twitter:

UPDATE 30.10.2016: Heute ist das neue Video erschienen und es ist eine (leider) verkürzte Version des Songs, die besser ist als nichts, aber mich als Fan auch nicht so wirklich zufriedenstellen kann. Dennoch muss ich sagen, dass die ganze Disco-Nummer Christina Aguilera sehr gut steht. Können wir vielleicht sogar auf ein Disco-Album 2017 hoffen?

 

CHRISTINA AGUILERA SINGT „FIGHTER“ & „UPTOWN FUNK“ IN NEUER TV-SHOW „TRACKS“

Bild: Christina Aguilera via Instagram

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.