Britney Spears

Elton John bringt Britney Spears zurück auf „Hold Me Closer“

Britney Spears

Sechs Jahre nach ihrem letzten Album und neun Monate nach ihrer Entlassung aus der Vormundschaft, veröffentlicht Britney Spears heute endlich wieder neue Musik. Zusammen mit Elton John wurde ein Remake eines seiner Klassiker kreiert und entstanden ist „Hold Me Closer“.

In einem kleinen Kellerstudio in Beverly Hills, umgeben von Kerzen, bunten Lichtern, Keyboards und ihrem neuen Ehemann, startete Britney Spears im Juli einen Neustart ihrer Musikkarriere. Sechs Jahre nach ihrem letzten Album und neun Monate nach ihrer Entlassung aus der Vormundschaft, die ihr Leben 13 Jahre lang bestimmt hatte, befand sie sich im Heimstudio, um ihre Parts für „Hold Me Closer“ aufzunehmen.

In zwei Stunden eingesungen

Das Duett mit Elton John ist ein Remake aus den Elton John Songs „Tiny Dancer“ von 1971, „The One“ von 1992 und vielleicht einen Hauch von „Don’t Go Breaking My Heart“ von 1976, wenn ich mich nicht irre. Angeblich soll Britney mit aufgewärmter Stimme und festen Vorstellungen von ihrem Part ins Studio gekommen sein und hat alles in weniger als zwei Stunden eingesungen. „Sie hat fantastisch gesungen“, sagt John laut The Guardian. „Alle haben gesagt, dass sie nicht mehr singen kann. Aber ich sagte, sie war brillant, als sie anfing, also denke ich, sie kann es. Und sie hat es getan und ich war so begeistert von dem, was sie getan hat.“

Chromatica x Future Nostalgia Köln
Werbung

Von Dua bis Britney

Der heute veröffentlichte Song „Hold Me Closer“ folgt auf „Cold Heart“, welches Elton John mit Dua Lipa gesungen hat. Ähnlichkeiten zwischen den beiden Songs sind auf jeden Fall da. Doch nachdem Elton und Watt den neuen Remix von „Tiny Dancer“ erstellt hatten, waren sie sich nicht sicher, wen sie als Gastsänger einladen sollten. Dann hatte Johns Ehemann, David Furnish, eine Idee. „Er sagte, es wäre wundervoll, wenn Britney Spears den Song singen würde“ und Elton fügte hinzu: „Das ist eine ziemlich tolle Idee. Sie hatte schon so lange nichts mehr gemacht. Ich habe schon lange verfolgt, was mit ihr passiert ist.“

Nun ist der Song da und es gibt auch schon einen ersten Visualizer, bis dann das offizielle Musikvideo kommt, welches auch Bildmaterial von Britney als Kind enthalten soll. / Berry

Bild © St. Nicholas via Sony Music Germany