Lizzo, LaRoux und nun auch Dua Lipa. Die Ladies bringen den Disco zurück in die Charts. Der beste Beweis ist sicherlich die neue Single „Don´t Start Now“ von Dua Lipa, die sie am Freitag zusammen mit einem Musikvideo veröffentlicht hat.

Neon-gelber Bodysuit, blondes Haar – who is that girl? Auch wenn die Haarfarbe sich verändert hat, diese unvergleichliche rau-warme Stimme erkennt man sofort: Dua Lipa meldet sich letzten Freitag mit ihrer neuen Single „Don’t Start Now“ zurück! Der Song ist eine mit Adrenalin und guter Laune getankte Nu Disco Tanzhymne über Positivität und Selbstbestimmung.

Vor einer Woche kündigte Dua Lipa die Single an – und das nicht nur via Social Media! Riesige Werbetafeln in diversen Städten rund um den Globus stimmen die Fans auf den neuen Track ein. Am selben Tag erschien auch das Musikvideo zur Single.

Disco is Back!

Sicherlich waren Jamiroquai eine der wenigen Bands, die Disco in der Post-Disco-Zeit in den 90ern in die Charts gebracht haben. Ausflüge in dieses Genre wagten auch Popikonen wie Cher (Strong Enough) oder Kylie Minogue (Spinning Around). Doch aktuell ist es Lizzo, die mit „Juice“ eine funky Disco Nummer in die Charts katapultiert hat und auch die neue La Roux Single ist eine Nu Disco Nummer.

Dua Lipa hat bei den EMAs gestern Abend verkündet, dass ihr neues Album den Disco Sound aufgreift. Sie wollten dem Vibe ihrer Zusammenarbeit mit Calvin Harris auf „One Kiss“ und der Kollaboration „Electricity“ mit Mark Ronson und Diplo aka Silk City folgen.

Seit ihrem Debütalbum in 2015 zählt Dua Lipa bereits über 4 Millionen Albumverkäufe und 10 Millionen Singleverkäufe weltweit. Das Album ist offiziell das am meisten gestreamte Album einer Künstlerin in der Geschichte von Spotify. Zudem ist sie die jüngste Solo-Künstlerin, die jemals 1 Milliarde Views auf YouTube erreicht und 3 BRITS sowie 2 Grammys gewonnen hat. 

Bild: Universal Music