Tickled Hairy Chest Hunk

Diese Doku wird deine Meinung über das Kitzeln für immer ändern!

Wenn du noch nie etwas vom „Kitzel Wettbewerb“ gehört hast, dann liegt das sicherlich daran, dass du nicht in der düsteren US-Kitzel-Szene unterwegs bist. Die Doku „Tickled“ taucht genau hier ein.

Kitzeln beschreibt den Versuch, durch leichtes Berühren des Körpers einen Reflex in Form von unfreiwilligem Lachen, Schreien oder Zuckungen zu erzeugen. Doch dieses, meist lustige „Spiel“, kann auch als Folter genutzt werden. Im Jahr 2014 stieß der in Neuseeland ansässige Queer-Journalist David Ferrier auf mehrere Videos mit wettbewerbsorientiertem Kitzeln und beschloss, die Herkunft der Clips zu untersuchen. Die mit den Videos verbundene Produktionsfirma antwortete mit homophoben Beleidigungen, was Ferrier nur noch entschlossener machte.

Homophober Produzent einer Fezisch-Szene

Er reiste in die USA mit der Hoffnung einige der „Spieler“, die an den Clips teilgenommen haben, sowie die mysteriösen Produzenten dahinter zu finden. Ferrier merkte kaum, dass er auf eine obskure Fetischgemeinschaft gestoßen war und ein exzentrischer schwuler Mann entschlossen war, Ferrier zum Schweigen zu bringen.

Tickled beginnt mit einem spielerischen Blick auf einen Fetisch, wird aber schnell dunkel. Ferrier entdeckt eine Gruppe von Männern, die nicht wirklich erfreut sind und einen homophoben Produzenten, der sich auf explizit homoerotische Bilder einzulassen scheint. Plötzlich entpuppt sich das, was auf den ersten Blick nach Spaß aussieht, als eine Form echter Folter: Die Männer in den Videos kichern, aber der wahre Reiz der Kitzelfolter scheint die erzwungene Subversion ihres Willens zu sein.

Seltsam, fesselnd und furchterregend!

Was sich zunächst harmlos und albern anhört, endet als Porträt journalistischer Entschlossenheit. „Tickled“ wird u.a. als „seltsam und fesselnd“, wie auch als „furchterregend“, beschrieben. Die Doku gibt es als Video On Demand, als „Buy“ bei verschiedenen Anbietern oder direkt auf der Homepage. Viel Spaß / Berry

Bild @ Magnolia Pictures & Magnet Releasing