Das Ende von HIV? – Doku über die Wunderpille „Truvada“ soll zum Nachdenken anregen

Die neuste Dokumentation von Souleyman Messalti behandelt die umstrittene Präexpositionsprophylaxe Pille, kurz „PrEP“, die in den USA boomt und langsam nach Europa schwappt. PrEP (Pre-Exposure Prophylaxis) und TasP (Treatment as Prevention) sollen ein recht sicherer Schutz sein, um sich trotz ungeschütztem Sex, nicht mit HIV zu infizieren. 

PrEP-Studien belegen, dass die Schutzwirkung der HIV-Therapie bei 86 Prozent liegt und somit fast genauso sicher ist, wie ein Kondom. Im Grunde nimmt der HIV-Negative Nutzer das Medikament ein, um sich vor einer HIV-Infektion zu schützen. In der Regel handelt es sich dabei um das Medikament „Truvada“, dass für viele Schlagzeilen sorgte. In den USA boomt „Truvada“, doch in Europa ist die Pille als Vorbeugung nicht zugelassen. Um genau dieses Thema geht es in der Dokumentation von Souleyman Messalti  die u.a. Menschen zeigt, die dafür protestieren, dass PrEP auch in Europa zugelassen wird. 

Gegner befürchten, dass das Medikament zum Freischein zum ungeschützten Sex wird. Denn PrEP schützt nicht vor anderen Geschlechtskrankheiten, die durch sexuellen Kontakt übertragen werden können. Viele befürchten eine „Verseuchung“ der Szene. 

Die Dokumentation regt zum Nachdenken an. Mach dir selbst ein Bild und schau dir den Clip in voller Länge an.

Titelbild: 

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.
Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.