Ein schwules Paar aus Polen bekämpft derzeitig zwei Fliegen mit einer Klappe. Sie verteilen Regenbogenmasken zum Schutz vor Corona, die gleichzeitig ein Zeichen gegen Homophobie setzten und gehen damit viral. Tolle Aktion!

Die polnischen LGBT+ Aktivisten und YouTuber Jakub und Dawid verteilten auf offener Straße Regenbogenmasken und filmten diese Aktion. Auf ihrem YouTube- und Facebook-Channel stellten sie das Video online und gehen nun viral. Das Paar gehört zu den erfolgreichsten LGBT+ YouTubern in Polen und berichtet u.a. von den vielen homophoben Ereignissen in ihrem Land.

U.a. erhielten sie immer wieder Morddrohungen und auch ihre Hochzeit, die sie in Portugal gefeiert haben, wurde in Polen nicht anerkannt. Genau diese Umstände in Polen bringen das Paar dazu, sich weiter für die Community stark zu machen. Gemeinsam mit Freunden stellten sie 300 Schutzmasken in Regenbogenfarben her und verteilten diese kostenlos an Menschen auf der Straße.

„LGBT-freien Zonen“ in Polen

Zuletzt stand Polen durch die Ausweitung der „LGBT-freien Zonen“ in der Kritik. Dabei handelt es sich um eine Region, die von einer polnischen Gemeinde, einem Powiat, oder einer Woiwodschaft als „frei von LGBT-Ideologie“ deklariert wird. Aktivisten sagen, dass diese Zonen einen Versuch darstellen, die LGBT-Gemeinschaft zu stigmatisieren und auszuschließen. Bis Januar 2020 wurden in Polen etwa 80 verschiedene Erklärungen zu „LGBT-ideologiefreien“-Zonen abgegeben. / Berry

Bild: jakubidawid