Viele von uns folgen den berühmt und berüchtigten Instagram Pärchen, andere hingegen regen sich über diese Zurschaustellung im Netz auf. Dieses Instagram Paar vermarktet nun ihre Trennung wirksam im Netz und bringt damit den Begriff „Insta-Pärchen“ auf ein neues Level.

Devon Gibby und Rob Zimmerman sind eher durch deren Instagram Profil Dad N Daddies bekannt geworden. Sie lernten sich vor vier Jahren online kennen, nachdem Devon sich mit seinen zwei Kindern von dem damaligen Partner/in getrennt hatte. Das Paar erstellt ein gemeinsamen Instagram Profil und startete so erfolgreich durch.

Dad N Daddies hatte ca. 277,000 Instagram Follower (mittlerweile sind es weniger) und 35,000 YouTube Subscribers. Auf dem Kanal zeigen sie das Leben zweier Väter mit ihren Kids. Dadurch konnten sie mit viele Werbepartner wie Hotelketten und Beauty Marken zusammen arbeiten. Immerhin gibt es pro Bild bis zu 33.000 Likes und damit kann man durchaus Geld verdienen. Das Paar hat aber auch viele Spendenaktionen für verschiedene LGBTQ-Charities durchgeführt und sind vor allem bemüht gewesen, das Bild der gleichgeschlechtlichen Partnerschaft als Eltern positiv zu beeinflussen.

Nun hat sich das Paar getrennt und diese Trennung vermarktet, wie es zuvor wohl noch niemand auf Instagram gemacht hat. Neben einem „Trennungs“-Video auf YouTube gibt es sogar ein Trennungs-Fotoshooting. In dem Zeitalter der Social Media sind öffentliche Trennungen keine Seltenheit. Vor allem Instagram Profile posten gerne eine Stellungnahme für ihre Follower. Aber bei dieser Trennung gehen Gibby und Zimmerman einen Schritt weiter. Ist halt nur die Frage, wie weit man das Spiel treiben muss und ob ein Text nicht einfach gereicht hätte? Ab wann wird es albern und zur Show?

Macht euch selbst ein Bild und schaut euch die Fotostrecke, den Text dazu und das YouTube-Video an. / Berry

Bild: Instagram/dadsnotdaddies