Diese normalen Dinge hatte YouTuber Connor Franta nie, weil er schwul ist

YouTube-Star Connor Franta hat eine unglaubliche Fanbase von über 5.6 Millionen Abonnenten auf YouTube. 2014 outete er sich mit 21 Jahren und ging viral mit dieser News. Heute geht der mittlerweile 24 Jährige immer noch mit interessanten und tollen Themen auf seinem Kanal online.

Am Montag (06.02.2017) hat Connor ein neues Video hochgeladen, das ein Thema behandelt, dass viele homosexuelle und „spät“ geoutete Menschen kennen dürften. Während andere Kids erwachsen werden und ganz normal mit der Tatsache umgehen, in jemanden verliebt oder verknallt zu sein, musste Connor, weil er eben nicht geoutet war, diese Gefühle zurückhalten. Dabei ist es etwas ganz normales für jeden Teenager, seinem Schwarm auch zu zeigen, dass er/sie diesen mag. Doch was macht man, wenn man für hetero gehalten wird, aber auf seinen Kumpel steht? Klar, wer offen damit umgeht und geoutet ist, kann es thematisieren und der Kumpel sieht es im besten Falle als Kompliment an und alles ist cool zwischen euch. Doch wer nicht geoutet ist unterdrückt diese Gefühle und Connor stellt fest, dass er dies rückblickend bereut: „Ich kann mir nicht anders helfen, aber da ich so lange ungeoutet war, ich war nicht geoutet bis ich 21 war, wurde mir diese Sache als Kid verwehrt. Es ist etwas, das mich frustriert und ich bereue es, dass ich nicht in der Lage war das zu tun“. Weiter sagt er: „Ich sah wie meine Freunde Jungs oder Mädchen küssten auf Partys und am nächsten Tag darüber sprachen…ich konnte das nie tun“. 

Bild: Screenshot YouTube via ConnorFranta