Einige von euch haben in den letzten Tagen die Diskussion um den homophoben YouTuber mit dem Namen „Mert“ mitbekommen. Nun gibt es weitere Seiten, die seine Meinung gegen LGBT-Menschen öffentlich unterstützen und auch noch mit unsachlichen Fakten um sich schmeißen und damit Stimmung gegen die LGBT-Community machen. 

Kurz zusammen gefasst: Der YouTuber „Mert“ hat immer wieder in seinen Videos homo-feindliche Aussagen getätigt und auch als er dafür in die Kritik kam, konterte er mit einem weiteren hasserfülltem Video. Hier beleidigt und beschimpft er vor allem transsexuelle Menschen und macht ordentlich Stimmung gegen diese. Nun zieht ein weiterer „Blog“ unter dem Hashtag „WirGegenHomosexualität“ und dem Spruch „Mert ist nicht allein“ nach. Das Video spricht nicht nur seine Sympathie für den YouTuber aus, sondern schmeißt auch noch mit unsachlichen Fakten um sich und behaupten u.a. 70% aller Serienkiller seien homosexuell und die Propaganda von LGBT-Aktivisten solle gesetzlich verboten werden.

Während es sich bei dem YouTuber „Mert“ im Zweifel nur um die Meinung einer einzelnen Person handelt, versucht dieser Blog Homosexualität als Gefahr darzustellen und ruft Menschen dazu auf, dagegen tätig zu werden. Die Seite und Initiative ENOUGH is ENOUGH – OPEN YOUR MOUTH läuft Sturm und ruft seit einigen Tagen dazu auf, diese Video zu melden.

Ich schließe mich an: Bitte meldet diese Video und versteht mich nicht falsch. Natürlich bringt auch dieser Artikel dem Video „Klicks“, aber darum geht es nicht. Auch wenn sich jeder Klick und jedes Kommentar wie Aufmerksamkeit anfühlt, finde ich es wichtig, dass man sich es anguckt und davor warnt und auch Kommentare sind wichtig, denn was für ein Eindruck entsteht, wenn unter so einem Video nur Zuspruch zu lesen ist? Wir haben auch eine Stimme und sollten solchen Videos und Seiten einen ordentlichen Shitstorm verpassen. 

Bild: YouTube Sreenshot – Kurz & Klar