1,3 Millionen Streams haben die Tracks des dritten The-Chainsmokers-Albums „World War Joy” in den vergangenen Monaten bereits durch die einzelnen Tracks angesammelt. Nun ist das ganze Werk da!

Ich hatte euch vor einigen Wochen ja einmal bewiesen, wie heiß Andrew Taggart und Alex Pall aka The Chainsmokers sind. Hier geht es zum Artikel. Nun versuche ich mich bei so viel Sexappeal irgendwie auf die Musik zu konzentrieren, denn die beiden Herren haben an einem Monster-Album gearbeitet.

Seit heute liegt nun endlich der komplette Longplayer „World War Joy“ vor. Neben den bisher erschienenen Singles und Songs „Who Do You Love“ (featuring 5 Seconds Of Summer), „Kills You Slowly“, „Do You Mean“ (feat. Ty Dolla $ign & bülow), „Call You Mind”  (feat. Bebe Rexha), „Takeaway“ (feat. ILLENIUM & Lennon Stella) und „Push My Luck“ finden sich im Tracklisting auch vier brandneue Tracks mit vier spannenden Surprise-Kollaborationspartnern: der norwegische DJ/Produzent Kygo (bei „Family”), die australische Indie-Singer/Songwriterin Amy Shark („The Reaper”), die Punk-Pop-Superstars blink-182 („P.S. I Hope You’re Happy”) und die halb-kubanische/halb puertorikanische Songwriterin Sabrina Claudio („See The Way”).

In den folgenden Wochen wird das US-Duo zudem sieben Live-Videos aus der Nordamerika-Arena-Tour (mit 5 Seconds of Summer und Lennon Stella im Vorprogramm) veröffentlichen, die jüngst zu Ende ging. In Los Angeles kamen blink-182 zu Andrew Taggart und Alex Pall auf die Bühne, um mit einer gemeinsamen Performance die Weltpremiere ihres gemeinsamen Songs „P.S. I Hope You’re Happy” zu feiern. Das war also lange noch nicht alles.

DIE CHAINSMOKERS WÄREN SICHERLICH DAS HEISSESTE PAAR IN DER MUSIKSZENE

Wer auf solide, radiotaugliche Pop Songs steht, die den Sound der 2010er geprägt haben (und das haben die Chainsmokers auf jeden Fall), der findet mit „World War Joy“ eine Art „Best of“-Collection. Ein Album, dass sich mehr nach Singles anfühlt, als nach Konzeptalbum. Und genau das können die Jungs besonders gut. / Berry

Bild: (c) Disruptor Records / Columbia Records

Über den Autor

Auf Hollywood Tramp kommentiert DJ Berry E. LGBT-Themen, Lifestyle, Musik, Kultur und kreiert damit eine Mischung aus Magazin und persönlichem Blog aus der Szene, für die Szene!

Ähnliche Beiträge