Berlin worlds-most-sexually-liberal-cities/

Das sind die besten LGBTQ+-Städte für Deinen nächsten Trip!

Berlin worlds-most-sexually-liberal-cities/

Das Lust Magazin hat in einem Ranking untersucht, welche Städte besonders LGBTQ+-freundlich sind. Dabei ist auch Deutschland ganz weit vorne mit dabei. Die Macher verknüpfen hierbei die sexuelle Freiheit mit der Qualität der jeweiligen Stadt.

Bei dem Ranking geht es nicht um eine wissenschaftliche Studie. Viel mehr geht es um die liberale Einstellung und den LGBTQ+-positiven Gegebenheiten der Stadt. Städte die eine sexuell offene Kultur haben sind zugleich LGBTQ+-freundlicher, als andere Städte. So spielen z.B. Sexshops eine Rolle im Ranking, da diese oftmals für eine liberale Kultur stehen. In den 1970er Jahren haben sich Sexshops über die ganze Welt verbreitet und auch die BDSM- und Fetischszene wurde ein fester Bestandteil der Gesellschaft.

Deutschland ist gleich zwei Mal in den Top 5

Obwohl es in den USA einige Einschränkungen gibt, beispielsweise im Bereich der Sexarbeit, sorgen die überwältigenden Freiheiten und Möglichkeiten, die in „NYC“ geboten werden, für ein Top-Ergebnis der Stadt. Köln rangiert auf Platz 2 und unterstreicht damit einmal mehr sein liberales Image und seinen internationalen Ruf, sogar noch vor der Hauptstadt Berlin auf Platz 3, gefolgt von Madrid und Los Angeles.

worlds-most-sexually-liberal-cities/

Damit sind zwei deutsche Städte in den Top 5 vertreten. Der erste Sexshop der Welt wurde hierzulande übrigens 1962 von der Unternehmerin und Pilotin Beate Uhse eröffnet. Madrids Position auf dem vierten Platz ist zudem eine Überraschung. Obwohl der Katholizismus die Hauptreligion in Spanien ist, beherbergt Madrid selbst eine riesige Unterhaltungsindustrie für Erwachsene und eine liberalere Einstellung.

Die Konkurrenz ist hart

Weiter unten in unserem Ranking liegt West Hollywood auf Platz 20. Mit knapp 40.000 Einwohnern beeindruckt die vergleichsweise kleine Stadt durch ihre sehr hohe Zahl an Gay-Bars und Sexshops und ist in den letzten Jahren zu einer echten Hauptstadt der internationalen LGBTQI+-Szene gewachsen. Platz 24 im Ranking geht an Chile, genauer gesagt an die Hauptstadt Santiago. Viele Freiheiten sind dort noch relativ neu, etwa die Anerkennung homosexueller Partnerschaften, doch kaum eine andere Stadt hat sich in letzter Zeit so positiv entwickelt.

Dann stellt sich jetzt die Frage, welcher Städtetrip als nächstes ansteht. Die ganze Liste und alle Hintergrundinformationen zum Ranking, findet ihr direkt auf Lust. / Berry