Stell dir vor, du steigst im kalten Januar in die Bahn und um dich herum sind tausende Männer, die keine Hose anhaben. Genau das ist der „No Pants Subway Ride“, der jährlich u.a. in New York stattfindet. Auch dieses Jahr sind tausende Menschen (natürlich auch Frauen) unten ohne gefahren.

In Städten weltweit sind am Sonntag tausende Menschen bei teils eisigen Außentemperaturen ohne Hose U-Bahn gefahren. Während es in Berlin nur ca. 100 Teilnehmer waren, konnten London und der Geburtsort der Aktion, nämlich New York, tausende hosenlose Bahnfahrer verbuchen.

Die Aktion soll vor allem Spaß machen

Den „No Pants Subway Ride“ gibt es übrigens schon seit 17 Jahren. Die Aktion hat 2002 in New York ein Agenturleiter ins Leben gerufen und das nur aus Spaß mit gerade einmal sieben Teilnehmern. Heute erfreuen sich tausende von Menschen weltweit daran. Mit der Aktion soll „den Fahrgästen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert werden“, sagt die Sprecherin der Initiative Mar-Mar, die in Berlin zur Teilnahme aufgerufen hatte. „Es ist eine reine Spaß-Veranstaltung. Wir haben keine politische Botschaft.“

Männer, achtet auf eure Unterwäsche!

Wenn wir einmal ehrlich sind, sind heiße Männerbeine in Unterwäsche natürlich eine absolute Bereicherung in der tristen U-Bahn. Vor allem im kalten Januar. Doch wir müssen unbedingt einmal über die furchtbare Unterwäsche sprechen, die die meisten Männer hier zur Schau stellen. Ich hoffe, der ein oder andere hat bewusst zur Comic-Unterwäsche gegriffen, um zu provozieren. Ai Ai Ai!!!

Einige Highlights aus Instagram habe ich euch hier zusammengestellt:

Bild: Instagram//parkeandronen